reuter.de

BLACK WEEK: 20 % Rabatt auf viele Artikel für mehr Farbe im Bad. 

JETZT KAUFEN!

Bad » Badkeramik » Toiletten » Tiefspüler oder Flachspüler

Toilette Spülung Nahaufnahme
Welches WC soll ich nehmen?

Tiefspüler oder Flachspüler

WCs werden hierzulande entweder als Tiefspüler oder Flachspüler angeboten. Beide Varianten bekommen Sie hier bei Reuter in großer Auswahl. Hier erfahren Sie, worin sich ein Flachspül-WC von einem Tiefspül-WC unterscheidet und welche Vor- und Nachteile sie jeweils besitzen.

Unterschiede zwischen Tiefspül-WC und Flachspül-WC

Wenn Sie den Klodeckel hochklappen, sehen sie auf den ersten Blick, ob es sich um einen Tiefspüler oder Flachspüler handelt. Schauen direkt in eine wassergefüllte Mulde, handelt es sich um ein Tiefspül-WC. Sehen Sie eine Stufe aus Keramik, haben Sie ein Flachspül-WC vor sich.

Früher war diese WC-Variante allgegenwärtig, heute liegt der Marktanteil allenfalls noch bei 10 Prozent, Tendenz fallend. Meist werden heutzutage Tiefspül-WCs verbaut, entsprechend viele davon sind hier bei uns im Onlineshop erhältlich.

Tiefspüler Flachspüler Unterschied

Das macht einen Tiefspüler aus

Wie bereits geschrieben, besitzt ein Tiefspül-WC eine mit Wasser gefüllte Mulde. Sie fungiert als Siphon und verhindert, dass Gerüche aus der Kanalisation nach oben steigen. Das Wasser verhindert zudem, dass sich Gerüche durch die Exkremente ausbreiten können.

Die Exkremente fallen beim Tiefspüler direkt ins Wasser, so dass es dabei immer ein wenig spritzt. Manche empfinden es als unangenehm, wobei die Hersteller stets daran arbeiten, das Spritzverhalten zu verbessern.

Die Auswahl an Tiefspülern ist riesig, es gibt sie in verschiedenen Farben, als wandhängendes oder bodenstehendes WC. Viele von ihnen sind mittlerweile ohne Spülrand, was die Reinigung enorm erleichtert. Auch alle Dusch-WCs sind Tiefspüler.

Die beliebtesten Tiefspüler aus unserem Shop


Das macht einen Flachspüler aus

Auch Flachspül-WCs haben einen mit Wasser gefüllten Siphon. Davor gibt es aber noch eine Stufe aus Keramik, auf die fallen die Exkremente. Das hat eigentlich nur einen Vorteil: es lassen sich Stuhlproben für medizinische Zwecke nehmen bzw. es ist eine Stuhlkontrolle möglich. Gerüche können sich hingegen ungehindert ausbreiten.

Da heutzutage meist Tiefspüler verbaut werden, ist die Auswahl an Flachspülern ziemlich begrenzt. So gibt es zum Beispiel keine Dusch-WCs in dieser Variante und kaum spülrandlose Toiletten. Immerhin aber in erhöhter, langer oder kurzer Ausführung sowie als Wand- oder Stand-WC.

Die Farbauswahl ist bei Flachspülern ebenfalls sehr mager. So gibt es zum Beispiel keine WCs in der angesagten Trendfarbe Schwarz – von einer matten Ausführung ganz zu schweigen. Allenfalls Beige steht neben Weiß noch zur Auswahl.

Die beliebtesten Flachspüler aus unserem Shop


Die Vor- und Nachteile auf einem Blick

Abschließend noch einmal die Vor- und Nachteile von Flachspülern und Tiefspülern kompakt auf einem Blick:

Tiefspüler

Flachspüler

  • Exkremente fallen in Wasser, es kann spritzen
  • Gerüche werden vermieden
  • Riesige Auswahl an Farben und Varianten
  • Auch Dusch-WCs erhältlich
  • Weniger Spülwasser nötig
  • Exkremente fallen auf Keramik
  • Gerüche breiten sich aus
  • Stuhlkontrolle möglich
  • Geringe Auswahl an Farben und Varianten
  • Keine Dusch-WCs erhältlich
Feed
back
Telefonische Fachberatung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 20 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo. - Fr.:
07.30 – 20.00 Uhr
contact_days_sa_su
contact_time_sa_su
+49 211 / 781 707 - 210