reuter.de
Regenduschen

Regendusche kaufen » Ratgeber Regenbrausen

Regen ist hierzulande eine meist kalte und unangenehme Sache - es sei denn, er kommt aus einer Regendusche, dann ist tropischer Regen angesagt. Regenbrausen besitzen einen besonders großen Duschkopf, so dass das Wasser nicht nur auf eine einzelne Stelle des Körpers trifft, sondern ihn ganz umhüllt. Das verspricht ein ganz besonderes Duscherlebnis – wie bei einem Tropenschauer. 

Was suchen Sie?

1. Duschköpfe für den Wandanschluss

Bei einer Regendusche für den Wandanschluss bestimmen Sie selbst, wie hoch der Duschkopf montiert wird. Kleinere Menschen hängen ihn etwas niedriger, größere Menschen etwas höher. Doch Vorsicht: Die Höhe lässt sich nachträglich nicht mehr so einfach ändern. Sie haben die Wahl zwischen runden und rechteckigen Duschköpfen. Meistens hängt die Kopfbrause an einem Brausearm, es gibt aber auch andere Lösungen. Beliebt sind Regenduschen, die zusätzlich noch eine Schwallbrause besitzen oder beleuchtet sind.

2. Duschköpfe für die Deckenmontage

Bei der Deckenmontage ist die Höhe des Duschkopfs vorgegeben. Das müssen Sie berücksichtigen, wenn Sie solche eine Regendusche planen. Größere Menschen müssen schauen, ob es dann noch passt und eventuell die Kopfbrause an der Wand montieren oder einen Duschkopf für den Deckeneinbau wählen. Von manchen Herstellern wie Steinberg, Grohe oder Hansgrohe sind außerdem Brausearme in verschiedenen Längen erhältlich. So sind Sie zumindest etwas flexibel. Nun müssen Sie nur noch entscheiden, ob es eine runde oder eckige Regendusche sein soll.

3. Duschköpfe für den Deckeneinbau

Hier befinden wir uns bei den Königinnen unter den Regenduschen. Die Duschköpfe sind hier teilweise echt riesig, so dass zwei Personen problemlos gleichzeitig duschen können. Bei Regenpaneele mit einer Kantenlänge von einem halben Meter Kantenlänge oder mehr fließt jede Menge Wasser aus den einzelnen Düsen. Entsprechend großzügig muss auch der Wasserablauf geplant werden. Dieser muss mindestens so viel Wasser aufnehmen können, wie oben rauskommt. Regenduschen für den Deckeneinbau gibt es zusätzlich mit Farblicht oder mit einem Schwallauslauf.

4. Regenduschen als Sets

Wenn Sie bereits eine normale Dusche besitzen und diese zur Regendusche umrüsten wollen, geht das mit Duschsystemen am schnellsten und günstigsten. Sie können für die Montage den bisherigen Wasseranschluss nutzen. Ein Duschsystem besteht aus Kopfbrause, Handbrause, Brausestange und meist auch aus einer Armatur. Vielleicht sind die Duschköpfe nicht ganz so groß wie bei den anderen bereits vorgestellten Regenduschen, doch für kleinere Duschen ist das vollkommen ausreichend. Zumal keine Wände aufgerissen werden müssen, um die Wasserleitung an die notwendige Position zu bringen. 

Ratgeber Regenduschen – die passende Regenbrause finden

Eine Regenbrause trägt ihren Namen nicht von ungefähr, verwandelt sie die Dusche doch in ein Tropenparadies. Wie bei einem tropischen Regenschauer trifft das Wasser weich auf die Haut. Einen kleinen Unterschied gibt es dennoch – Sie können selbst entscheiden, mit welcher Temperatur dies geschieht.

Auswahlmöglichkeiten gibt es bei Regenduschen hinsichtlich der Größe sowie der Form des Duschkopfes und der Art der Montage. Sie werden entweder mittels Brausearme an der Wand oder Decke angeschlossen oder lassen sich in die Decke einbauen. Welche Variante darf es für Sie sein? Bedenken Sie, dass die Wasserleitungen dementsprechend verlegt werden müssen. Davon abgesehen ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Viele Düsen sorgen für den vollendeten Duschgenuss

Ganz gleich, wie Regenbrausen montiert werden, eines haben sie alle gemeinsam: Sie besitzen viele kleine Düsen, aus denen das Wasser sprudelt. Besonders hochwertige Brausen sind mit einer Anti-Kalk-Funktion ausgestattet. Sie brauchen dann keine Angst haben, dass irgendwann der Wasserfluss versiegt oder nur noch ein armseliges Rinnsal aus dem Duschkopf kommt.

Je größer die Regendusche, aus umso mehr Düsen sprudelt das wohlige Nass. Richtig luxuriöse runde Duschteller besitzen einen Durchmesser von bis zu 60 cm. Noch größer sind zum Teil rechteckige Regenpaneele oder Regenhimmel für den Deckeneinbau. Da braucht es dann eine entsprechend große Dusche.

Verschiedene Strahlarten

Manche Regenbrausen besitzen verschiedene Strahlarten, dann kommen zum Regenstrahl noch weitere Optionen hinzu. Beliebt ist zum Beispiel die Schwallbrause, hier sprudelt es wie bei einem Wasserfall aus der Dusche. Perfekt zum Massieren. Bei anderen Regenduschen kommt das Wasser hingegen besonders fein aus Düsen - wie ein Spray umschmeichelt es den Körper. Hier im Shop können Sie Brausen mit bis zu sechs Strahlarten kaufen. Wobei hier auch Kombinationen aus verschiedenen Strahlarten als neue Strahlart gewertet werden. Üblich sind eine, zwei oder drei Strahlarten.

Was soll es für Sie sein?

Mit LED-Beleuchtung - Wellness pur

Regenbrausen mit integrierter LED-Beleuchtung vervollständigen den Wellnessgenuss. Das Licht sorgt nicht nur für ein stimmungsvolles Ambiente, sondern kann zudem für eine Farbtherapie verwendet werden, sofern die LEDs in verschiedenen Farben daherkommen. Wer mehr zu diesem Thema erfahren möchte, dem sei unsere Seite Farbduschen zu empfehlen. Regenduschen mit Beleuchtung sind jedenfalls das Nonplusultra in Sachen Duschtechnik.

Welche Größe soll es sein?

Eine Regendusche definiert sich natürlich hauptsächlich über seine Größe. Bei uns im Shop können Sie ganz bequem nach der Größe des Duschtellers filtern. Wir haben das bereits für Sie gemacht:

Durchmesser runder DuschkopfBreite rechteckiger Duschkopf
Bis 150 MillimeterBis 200 Millimeter
151 bis 300 Millimeter201 bis 400 Millimeter
301 bis 450 Millimeter401 bis 600 Millimeter
Ab 451 MillimeterAb 601 Millimeter

Vorsicht vor hohem Wasserverbrauch

Wo viel Licht, da etwas Schatten – so auch bei Regenbrausen. Je größer der Duschkopf, desto mehr Wasser fließt hindurch. Der Wasserverbrauch einer Regenbrause sollte daher beim Kauf immer im Auge behalten werden. Er wird in Litern pro Minute angegeben.

Besonders sparsame Brausen benötigen lediglich 9 Liter pro Minute. Hier kann aber kaum von einer Regendusche gesprochen werden, diese benötigen in der Regel eher das doppelte - also etwa 18 Liter pro Minute. Die riesigen Regenpaneele sind extrem hungrig und geben über 30 Liter pro Minute in die Dusche ab.

Luft hilft beim Wasser sparen

Etwas Wasser sparen lässt sich bei Modellen, bei denen dem Wasser Luft beigemischt wird. Statt durchgehender Wasserstrahlen kommen dann weiche Tropfen aus den Düsen. Doch keine Angst – Shampoo und Duschgel lassen sich trotzdem noch problemlos auswaschen. Bei vielen Modellen lässt sich die Durchflussmenge zudem variieren, Sie brauchen dann nicht immer Vollgas in Sachen Wasserverbrauch geben.

Abflussleistung optimieren

Wo oben viel rauskommt, muss unten viel abtransportiert werden. Es droht Überschwemmungsgefahr (insbesondere bei den bodengleichen Duschen ohne Duschwanne), wenn bei einer XXL-Regenbrause nicht eine Ablaufarmatur mit hoher Abflussleistung montiert wird. Wer also seine bisherige Dusche zu einer Wohlfühldusche mit großem Duschkopf umrüsten möchte, sollte sich vorher schlaumachen, ob der Ablauf mit den Wassermassen klarkommt.

Warum eine Regendusche?

Hoher Wasserverbrauch hin, hohe Abflussleistung her - wir wollen Ihnen garantiert nicht die Lust an diesem besonderen Duschvergnügen mit einer Regenbrause vermiesen. Ganz im Gegenteil – die Vorteile solch einer Dusche überwiegen:

  • Regenduschen benötigen weniger Platz als Badewannen
  • Eignen sich auch für kleinere Bäder
  • Regenbrausen sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich
  • Duschen spart Wasser im Vergleich zum Baden
  • Geht schneller – Regendusche sofort einsatzbereit
  • Lassen sich mit Farblichtherapie kombinieren

Es gibt also jede Menge Gründe für eine Regenbrause. Es muss für den Anfang ja nicht gleich eine im XXL-Format sein.

Regenbrause komplett - bei Duschsystemen ist alles dabei

Wem das Installieren einer separaten Kopfbrause zu aufwendig und kompliziert ist, für den sind Duschsysteme die richtige Wahl - Regenbrause komplett sozusagen. Ein Duschsystem besteht auf jeden Fall aus Hand- und Kopfbrause, häufig ist zudem die Armatur dabei. Zum Beispiel als Thermostat oder Einhebelmischer. Solche Duschsysteme sind auch mit XXL-Duschkopf erhältlich, so dass Sie auch hier auf das Gefühl einer Regendusche nicht verzichten müssen. 

Regendusche nachrüsten - was ist dabei zu beachten?

Wer eine Regendusche nachrüsten möchte, muss einiges beachten. Wenn es nur um einen größeren Duschkopf geht, ist der nachträgliche Austausch natürlich kein Problem. In der Regel soll jedoch das ganze Duschsystem getauscht werden. Dann gilt es, sich erst zu informieren und dann den Hammer oder Schraubenzieher zu schwingen.

Achten Sie vor allem auf diese drei Dinge:

1.Wasserverbrauch 

Eine Regendusche zeichnet sich durch einen besonders großen Wasserdurchlauf aus. Es ist daher vor der Montage zu überprüfen, ob die Leitungen das mehr an Wasser auch liefern. Die Hersteller der Duschen geben in der Regel an, wieviel Liter pro Minute im Optimalfall fließen sollen. Bei manchen Modellen wird dem Wasser Luft beigemischt - gleicher Komfort bei weniger Wasserverbrauch.

2. Wasserabfluss

Der nachträgliche Einbau einer Regendusche stellt nicht nur höhere Anforderungen an die Wasserleitungen, sondern auch an den Abfluss. Dieser muss die anfallenden Wassermassen problemlos ableiten können, sonst droht Überschwemmungsgefahr.

3. Leitungen

Entscheiden Sie sich für eine Unterputz-Regendusche, müssen die Leitungen eventuell angepasst werden. Dann müssen Fliesen aufgeklopft und Rohre neu verlegt werden.

So hat Kalk keine Chance

Wie bei Duschbrausen allgemein, besteht auch bei Regenduschen immer die Gefahr, dass sie verkalken. Wegen ihrer Größe besitzen sie sogar noch wesentlich mehr Verkalkungspotenzial, was das Reinigen noch aufwändiger macht. Viele Regenbrausen besitzen daher eine Antikalkausrüstung. Dabei handelt es sich häufig um Silikonnoppen an den Düsen. Diese lassen sich besonders leicht reinigen.

Manchmal setzt sich die Regenbrause trotz Antikalkausstattung zu, da hilft nur, die Brause häufiger zu reinigen. Wenn es ganz heftig ist, bauen Sie den Duschkopf aus und legen ihn mit der Strahlscheibe in ein auf Zitronensäure basierendes Entkalkungsmittel ein. Doch Vorsicht - immer die Reinigungsempfehlung des Herstellers beachten. Essigsäure jedenfalls ist Gift für die meisten Regenbrausen.

Was kostet eine Regendusche?

Sie wissen jetzt alles über Regenduschen, außer den Preisen. Die können Sie bei uns im Shop ganz einfach in Erfahrung bringen, indem Sie sich in den verschiedenen Kategorien umschauen.

Sie werden sehen, dass Sie Regenbrausen für den Wand- oder Deckenanschluss bereits unter 100 Euro finden, es gibt aber auch welche für drei-, viertausend Euro. Noch teurer sind die Regenbrausen für den Deckeneinbau. Sie fangen bei über 200 Euro an, die teuersten kosten sogar im vierstelligen Euro-Bereich. Hinzu kommen noch die Kosten für die Verlegung der Wasserleitungen.

Die Standard-Wasseranschlüsse können Sie bei den Duschsystemen verwenden - selbst wenn Sie bisher nur ein Brauseset mit Handbrause nutzen. Ein Duschsystem können Sie daher recht einfach selbst montieren. In diesem Fall kommt dann zu den Preisen für das Duschsystem nicht mehr viel dazu. Die günstigsten Duschsysteme erhalten Sie hier bei Reuter bereits unter 200 Euro, nach oben hin geht es bis hin zu mehreren tausend Euro.

Unsere Hersteller

Bei uns im Shop erhalten Sie ausschließlich Regenduschen von renommierten Marken-Herstellern. Bei den Regenbrausen zur Decken- oder Wandmontage sind insbesondere die Hersteller Hansgrohe, Steinberg, Grohe oder Treos sehr beliebt. Besonders exklusive Regenbrausen sind von Bossini, Axor oder Dornbracht erhältlich.

Bei den Sets sieht es nicht viel anders aus. Beliebtester Hersteller ist hier mit weitem Abstand Grohe mit Serien wie Euphoria, Rainshower oder Grohtherm. Dahinter folgen dann Hansgrohe, Keuco, Ideal Standard, Steinberg oder HSK.


Alle Preise in Euro inkl. 19% MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
**Normalpreis bei reuter.de außerhalb der Aktion
1) Ab 2.000 EUR Warenwert versenden wir generell in einer Lieferung versandkostenfrei in folgende Länder (nur Festland): Deutschland.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf in der Badboutique. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller, von Reuter empfohlen: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige und umfangreiche Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.
4) TOP!Produkt, von Reuter empfohlen: Dieses Produkt wird sehr häufig von Reuter Kunden gekauft und von Reuter als besonders qualitativ hochwertig bewertet.

Telefonische Beratung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 22 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo - Fr.:
07.30 - 22.00 Uhr
Sa - So.:
10.00 - 22.00 Uhr
+49 2161 / 9020 - 210
Service & Beratung

Von der ersten Inspiration bis zur Fertigstellung – wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Traumbad.

up7