reuter.de
Badezimmer en Suite

Privatbad » Badezimmer en Suite planen

Sie träumen von einem Privatbad? Von einem Badezimmer en Suite, das direkt an das Schlafzimmer angrenzt oder sogar direkt im Raum integriert ist? Wir erläutern Ihnen die Vor- und Nachteile und verraten Ihnen, auf was es beim Einrichten ankommt.

Was bedeutet Bad en Suite?

Ein Badezimmer en Suite ist ein Bad, das fest mit dem Schlafzimmer gekoppelt ist. Es handelt sich dabei entweder um einen Raum oder um zwei Räume, wobei das Badezimmer nur vom Schlafzimmer aus erreichbar ist.

Bäder en Suite findet man hauptsächlich in Hotels oder in großen Privathäusern in den USA. Langsam schwappt der Trend zum eigenen Privatbad jedoch auch zu uns nach Europa rüber. Solche Badezimmer haben viele Vorteile, aber auch einige Nachteile.

Privatbad

Vor- und Nachteile von Privatbädern

Ein Badezimmer en Suite bedeutet, dass es kein großes Familienbad mehr gibt, sondern mehrere, individuell auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmte Bäder.

Vorteile sind:

  • Großzügiges Raumgefühl
  • Kurze Wege
  • Eigenes Bad
  • Individuelle Einrichtung
Dusche im Schlafzimmer

Duschen im Schlafzimmer

Insbesondere wenn Bad und Schlafzimmer in einem Raum untergebracht sind, entsteht ein großzügiges Raumgefühl. Offene Bäder liegen genauso im Trend wie offene Küchen. Es entsteht ein privater Rückzugsort, der gleichzeitig Wellnessoase ist. Zutritt haben nur Sie und Ihr Partner.

Praktiker unter Ihnen sind sicherlich über die kurzen Wege begeistert, die solch ein Privatbad bietet. So können Sie morgens direkt vom Bett unter die Dusche fallen oder abends von der Wanne unter die Federn.

Vorteil Nummer 3: Sie haben ein eigenes Bad, das Sie nur mit Ihrem Partner teilen müssen. Keine nervenden Kinder, die den Raum besetzen oder in einem unzumutbarem Zustand hinterlassen.

Das führt uns gleich zum vierten Vorteil: Sie können das Bad en Suite ganz nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen einrichten. Sie wollen keine Badewanne - dann bleibt sie draußen. Es soll ein hygienisches Dusch-WC sein? Nur her damit.

Nachteile sind:

  • Fehlende Privatsphäre
  • Feuchtigkeit

Privatbäder bieten natürlich in gewisser Weise eine Privatsphäre. Aber nicht vor dem eigenen Partner. Nicht jeder möchte vor dem Lebensgefährten duschen oder die Toilette benutzen. Das ist insbesondere bei offenen Bädern ein Problem. Handelt es sich um zwei durch eine Tür abgetrennte Räume, fällt dieser Nachteil weg.

In offenen Badezimmern besteht außerdem das Problem, dass sich die Feuchtigkeit im Raum ausbreitet. Klamme Bettwäsche ist die Folge. Oder sogar Schimmel. Denn eigentlich möchte man es im Bad eher wärmer, zum Schlafen eher kühler haben. Das passt nicht zusammen und die Schimmelgefahr steigt. Es ist auf jeden Fall auf eine gute Dämmung und einen erstklassigen Luftaustausch zu achten.

Badezimmer en Suite einrichten

Wenn Sie ein Badezimmer en Suite planen, kommt es vor allem darauf an, ob es mit Schlafzimmer verschmolzen werden soll oder ob es sich um zwei separate Räume handelt. Im zweiten Fall funktioniert das Einrichten so, wie bei jedem anderen Bad auch.

Hier erfahren Sie, wie Sie ein Badezimmer planen

Problematischer wird es beim Privatbad, das zugleich als Schlafzimmer fungiert. Man spricht dann auch von einem Wohnbad. Hier müssen Sie zum Beispiel schauen, dass der Luftwechsel geklärt ist und es genügend Privatsphäre für die Partner gibt.

Hier erfahren Sie mehr über das Einrichten von Wohnbädern

Barrierefreiheit im Privatbad

Ein Badezimmer en Suite kann problemlos barrierefrei gestaltet werden. Der Vorteil - Sie müssen keine Rücksicht auf die übrigen Familienmitglieder nehmen. Das Bad lässt sich ganz gezielt nach den eigenen Bedürfnissen einrichten.

Wird es von einem Rollstuhlfahrer genutzt, braucht es zum Beispiel ausreichend große Rangierflächen.Diese dürfen nicht zugebaut werden und werden in der DIN 18040-2 mit 120 cm x 120 cm angegeben.

Die Dusche muss ebenfalls ebenerdig zugängig sein, sie sollte mit Haltegriffen und einem Duschsitz ausgestattet sein. Ein Waschtisch im barrierefreien Bad muss von einem Rollstuhl unterfahren werden können. Rechts und links des WC sind Haltegriffe hilfreich und der Spiegel über dem Waschbecken darf nicht zu hoch hängen, damit sich eine sitzende Person darin sehen kann.

Hier erfahren Sie mehr über barrierefreie Badezimmer


Alle Preise inkl. 19% MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
1) Ab 2.000 EUR Warenwert versenden wir generell in einer Lieferung versandkostenfrei in folgende Länder (nur Festland): Deutschland.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf in der Badboutique. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.

Telefonische Beratung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 22 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo - Fr.:
07.30 - 22.00 Uhr
Sa - So.:
10.00 - 22.00 Uhr
+49 2161 / 9020 - 210
Service & Beratung

Von der ersten Inspiration bis zur Fertigstellung – wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Traumbad.

up7