reuter.de
Duschabtrennung Badewanne

Duschabtrennungen » Spritzschutz für Dusche und Badewanne

Zur Dusche gehört ein vernünftiger Spritzschutz - na klar! Entdecken Sie hier im Shop Duschabtrennungen, die mehr können als Ihr Bad vor Überschwemmung zu bewahren. Mit unserem Ratgeber finden Sie garantiert die passende Duschabtrennung.

Unsere beliebtesten Abtrennungen für die Dusche

Ratgeber Duschabtrennungen

Duschvorhang oder Duschabtrennung - diese beiden Möglichkeiten haben Sie, das Spritzwasser in der Dusche zu halten. In diesem Ratgeber soll es um Duschabtrennungen aus Echtglas oder Kunstglas gehen. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten vor und verraten Ihnen, auf was es beim Kauf ankommt.

Diese Varianten gibt es

Welches Material?

Echtglas oder Kunstglas? Zwischen diesen beiden Materialien müssen Sie sich beim Kauf einer Duschabtrennung entscheiden. Teurer und edler anzuschauen ist Glas, Kunststoff ist hingegen leichter zu montieren, es ist jedoch auf jeden Fall ein Rahmen notwendig. Was Qualität und Optik angeht, gibt es bei beiden Materialien große Unterschiede.

Duschabtrennungen aus Glas sind mit oder ohne Rahmen erhältlich. Insbesondere bei rahmenlosen Duschabtrennungen ist ein Aufmaß unbedingt notwendig. Hierbei werden die Abmessungen der zu produzierenden Abtrennung und eventuelle Besonderheiten und Abweichungen erfasst. So ist sichergestellt, dass bei der Montage später alles passt.

Welches Glas?

Was das Glas angeht handelt es sich bei einer Duschabtrennung stets um Einscheibensicherheitsglas. Das ist ein thermisch vorgespanntes Glas mit höherer Biegefestigkeit. Sollte es dennoch brechen, zerbricht es in viele kleine, nicht scharfkantige Krümel. Das mindert die Verletzungsgefahr. Durch die Vorspannung lässt es sich nicht mehr bohren oder sägen. Sie können also nicht nachträglich ein Loch in eine Duschabtrennung aus Sicherheitsglas bohren oder diese kürzen.

Beim Kauf einer Duschabtrennung haben Sie die Wahl zwischen einem klaren oder satinierten Glas, wobei das Mattglas meist nur mittig verwendet wird. Ein mattiertes Glas grenzt den Duschbereich besser ab und sichert mehr Privatsphäre, da nicht alles sofort sichtbar ist beim Duschen. Duschabtrennungen aus Klarglas bringen hingegen mehr Weite ins Bad. Letztlich müssen Sie entscheiden, welches Glas Sie lieber wollen.

Die wichtigsten Abmessungen

Wie lang, wie breit und wie hoch muss eine Duschabtrennung sein? Diese Frage hören wir immer wieder. Wir versuchen sie für Sie zu beantworten.

Die passende Höhe

Duschabtrennungen sind bei uns standardmäßig zwei Meter hoch. Generell hängt es natürlich auch davon ab, wie groß Sie sind und in welcher Höhe der Duschkopf montiert wird. Haben Sie nach oben nicht so viel Platz – zum Beispiel unter dem Dach – kann eine Duschabtrennung auch niedriger oder mit Schräge produziert werden. Das wird beim Aufmaß-Termin alles festgehalten.

Die passende Länge und Breite

Generell ist bei Länge und Breite des Duschbereichs alles möglich, was gefällt oder was die Badgröße hergibt. Eine beliebte Grundfläche für abgeschlossene Duschbereiche liegt bei 90 x 90 cm. Hier ist es kein Problem, die passende Duschtasse samt Duschabtrennung zu finden.

Bei offenen Duschen ist es schon etwas komplizierter. Sie sind meist größer und häufig ein Ersatz für die Badewanne. Es wird dann eine Duschabtrennung in der entsprechenden Länge benötigt. Je nach Anordnung der Abtrennung, muss auch berücksichtigt werden, wie weit das Wasser spritzt. Sofern keine Wasserspritzer den Duschraum verlassen sollen. Die Abtrennung sollte in diesem Fall mindestens 1,20 m lang sein – eher noch länger.

Duschabtrennungen für kleine Bäder

Im kleinen Badezimmer werden an die Duschabtrennung besondere Anforderungen gestellt. Sie dürfen nicht zu groß sein, damit genügend Bewegungsfreiraum im Bad bleibt. Zu klein sollten sie jedoch auch nicht sein, schließlich will man sich in der Dusche noch bewegen können.

Fünfeckige Duschabtrennungen oder welche, die sich zur Seite klappen lassen, haben sich in kleinen Bädern bewährt. Damit lässt sich selbst in einem nicht allzu kleinen Gäste-WC eine Dusche realisieren.

Duschen nach Maß

Neben den frei stehenden Duschabtrennungen gibt es noch die Ecklösung oder Nischenlösung. Am häufigsten wird die Dusche in einer Ecke platziert, reizvoll kann es aber auch sein, eine Nische auszunutzen. Dabei spielt die Breite keine Rolle, lassen sich die Glasanlagen als Sonderanfertigung in nahezu jedem Format herstellen.

Ein Duschabtrennung nach Maß gilt insbesondere für Modelle aus Echtglas. Bei rahmenlosen Exemplaren muss auf jeden Fall sorgfältig von einem Fachmann Aufmaß genommen werden. So wird die Abtrennung extra für die spezielle Raumsituation angefertigt, damit nach der Montage alles passt.

Rahmen oder kein Rahmen?

Besonders luxuriös muten rahmenlose Duschabtrennungen an, deren Türen nur durch einen Scharnierbeschlag mit den Seitenwänden verbunden sind. Sie müssen sich hier aber darüber im Klaren sein, dass solch eine Duschabtrennung nie zu 100 Prozent dicht sein kann.

Unkomplizierter, auch was die Montage angeht sind Duschabtrennungen, bei denen die Seitenwände und Türen mit einem Profil eingefasst werden. Mitunter wird auf das obere und untere Profil verzichtet und die Duschkabine ist nur mit senkrechten Profilen ausgestattet. Hier im Shop werden diese als teilgerahmt bezeichnet.

Welche Form soll die Dusche haben?

Wie es Duschwannen in den unterschiedlichsten Formen gibt, so gilt dies auch für Duschabtrennungen. So gibt es zum Beispiel die Viereck-Duschabtrennung, Viertelkreis-Duschabtrennung oder Fünfeck-Duschabtrennung. Darüber hinaus sind im Handel runde Duschkabinen erhältlich, die frei im Raum positioniert werden können. In kleine Räumen haben sich Fünfeck-Duschen bewährt. Durch die fehlende Ecke bleibt mehr begehbarer Raum im Bad.

Mit oder ohne Tür?

Wichtig ist bei einer Duschabtrennung auch der Einstieg. Tür oder nicht Tür ist hier die Frage. Was die Türen angeht, kommen ein- oder zweiflügelige Schwingtüren, Pendeltüren, Schiebetüren (Gleittüren) und Falttüren zum Einsatz. Eine Schiebetür oder Falttür kann aus konstruktiven Gründen nur bei Profil-Duschabtrennungen verwendet werden, Pendeltüren lassen sich im Gegensatz zu Schwingtüren sowohl nach außen als auch nach innen öffnen.

Die verschiedenen Türarten im Vergleich:


Duschabtrennung mit Schwingtür

Schwingtüren

Eine Duschabtrennung mit Schwingtür kann durch einen besonders breiten Einstieg punkten. Ihr Nachteil: Sie geht nur in eine Richtung auf – in der Regel nach außen. Es braucht dann entsprechend viel Platz vor der Dusche. Schwingtüren werden häufig auch als Drehtüren bezeichnet. Es gibt sie in sämtlichen Varianten und Ausführungen. Sei es für die Nische, für Viertelkreis- oder Fünfeck-Duschkabinen. Auch Nischen lassen sich mit einer Schwingtür abtrennen. Außerdem haben Sie die Wahl zwischen ein- und zweitürigen Duschabtrennungen.

Zu den Duschabtrennungen mit Schwingtür

Duschabtrennungen mit Falttür

Falttüren

Duschabtrennungen mit Falttüren sind insbesondere in kleinen Bädern sehr beliebt. Sie lassen sich komplett zur Wand hin zusammenklappen, wenn sie nicht benötigt werden. So gewinnt das Bad an Größe. Solch eine Dusche besteht mindestens aus zwei Teilen – häufig sind es sogar mehr – zum Beispiel bei Eckeinstieg. Eine solche Duschabtrennung mit Falttür hat einen besonders breiten Einstieg. Ansonsten ist alles möglich, was die Duschtechnik hergibt: Rahmenlos, teilgerahmt oder gerahmt – Sicherheitsglas oder Kunstglas – beschichtet oder unbeschichtet – mit oder ohne Hebe-Senk-Funktion.

Zu den Duschabtrennungen mit Falttür

Duschabtrennung mit Pendeltür

Pendeltüren

Wie im Saloon lassen sich die Pendeltüren von Duschabtrennungen in beide Richtungen öffnen. Wenn Sie sich für diese Lösung entscheiden, sollten sie darauf achten, dass der Bereich vor und hinter der Pendeltür groß genug ist. Pendeltüren gibt es für alle Einbausituationen: Für die Nische, für den Eckeinstieg oder für Fünfeck- und Viertelkreis-Duschen. Außerdem erhalten Sie Duschabtrennungen aus Echtglas oder Kunststoff. Die meisten Glaselemente können Sie zudem mit oder ohne Beschichtung wählen. Pendeltüren zählen zu den beliebtesten Türarten für Duschen.

Zu den Duschabtrennungen mit Pendeltür

Duschabtrennung mit Schiebetür

Schiebetüren

Duschabtrennungen mit Schiebetüren bestehen in der Regel aus mindesten zwei Teilen – einem feststehenden Teil und der Schiebetür. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass die Abtrennung vor der Wand montiert wird. Die Tür deckt dann die Nische ab und wird zum Öffnen vor die Wand geschoben. So oder so braucht es eine Führungsschiene, auch bei einer rahmenlosen Duschabtrennung. Wer überhaupt kein Profil sehen möchte, muss zu einer anderen Türart greifen. Außerdem benötigen Schiebetüren entsprechend viel Platz, da die Tür zur Seite geschoben werden muss. Häufig geht das zulasten der Einstiegsbreite.

Zu den Duschabtrennungen mit Schiebetür

Was ist bei der Montage zu beachten?

Wir raten Ihnen, die Duschabtrennung unbedingt von einem Fachmann einbauen zu lassen. Nur so ist sichergestellt, dass Sie lange Freude mit ihrer Dusche haben. Bei den gerahmten Modellen gibt es noch ein wenig Spiel, um Unebenheiten auszugleichen, die Montage ist somit um einiges einfacher.

Bei einer hochwertigen Duschabtrennung aus Glas, die lediglich an wenigen Punkten an der Wand und am Boden hängt, kann jedoch zuviel schief gehen. Lieber anfangs etwas mehr investieren als sich jahrelang über eine schiefe Dusche zu ärgern. Und dann letztlich doch eine neue zu kaufen, weil man den Anblick nicht mehr erträgt.

Viele Hersteller wie HSK, Duscholux, Reuter Kollektion, Glamü, Hüppe, Koralle oder Sprinz bieten für Ihre Duschabtrennungen einen deutschlandweiten Aufmaß- und Montage-Service, den Sie bei uns direkt mitbestellen können. Die Bestellmöglichkeit finden Sie direkt beim Produkt unter dem Reiter „Montageservice“.

Duschabtrennung mit verkürztem Seitenteil

Speziell für den Badewannenanschluss sind bei uns im Shop auch Duschabtrennungen mit verkürztem Seitenteil erhältlich. Abhängig vom Wanneneinbaumaß können Sie die Seitenwand in verschiedenen Längen bestellen. So ist für jeden Bedarf die passende Abtrennung dabei. Sie können entweder einzelne Seitenwände bestellen oder welche mit Tür. Hier geht es zu den Duschabtrennungen mit verkürztem Seitenteil.

Die richtige Pflege

Kalk und Seife – das sind die großen Feinde einer jeden Duschabtrennung. Eine regelmäßige Pflege ist daher unvermeidlich. Nach dem Duschen sollten Sie Rückstände sofort mit klarem kaltem Wasser entfernen. Danach mit einem Glasabzieher drüber wischen, so haben Kalkrückstände wenig Chancen. Auch die Scharniere bleiben länger schön, wenn Sie sie nach dem Duschen mit einem weichen Tuch abreiben.

Ab und an braucht auch die beste Duschabtrennung eine gründliche Reinigung. Zu scharfe Reinigungsmittel, Scheuermittel oder scheuernde Schwämme dürfen hierbei nicht zum Einsatz kommen. Der pH-Wert der Reinigungsmittel sollte zwischen drei und zehn liegen, um Scharnier, Glasbeschichtungen oder Profile nicht zu beschädigen.

Duschabtrennung reinigen

Was hilft der Lotuseffekt?

Die meisten Duschabtrennungen aus Glas sind wahlweise mit Beschichtung erhältlich. Der Lotus-Effekt sorgt dafür, dass Schmutz und Kalk mit dem Wasser zum größten Teil einfach abfließen. Die Dusche bleibt dann länger sauber. Trotzdem sollten Sie diese nach Gebrauch mit einem Duschwischer abziehen und die Scharniere abtrocknen.


Alle Preise inkl. 19% MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
1) Ab 2.000 EUR Warenwert versenden wir generell in einer Lieferung versandkostenfrei in folgende Länder (nur Festland): Deutschland.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf in der Badboutique. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.

Telefonische Beratung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 22 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo - Fr.:
07.30 - 22.00 Uhr
Sa - So.:
10.00 - 22.00 Uhr
+49 2161 / 9020 - 210
Service & Beratung

Von der ersten Inspiration bis zur Fertigstellung – wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Traumbad.

up7