reuter.de

Badtechnik - moderne Technik für das Badezimmer

Moderne Technik hat im Badezimmer Einzug gehalten. Da wären zum Beispiel die berührungslosen Badarmaturen, Spiegelschränke mit Bluetooth-Anschluss oder Badewannen mit LED-Beleuchtung. Oder die Technik hinter der Sanitäreinrichtung wie zum Beispiel die Vorwandinstallation. Schauen Sie, was wir in Sachen moderner Badtechnik für Sie auf Lager haben.

Innovative Technik fürs Badezimmer

Verborgene Technik im Badezimmer

Bisher haben wir eher die spektakuläre Seite der modernen Badtechnik gezeigt, nicht minder wichtig ist die Technik, die im Verborgenen arbeitet. Zu nennen sind hier zum Beispiel:

  • Vorwandinstallation
  • Wasserinstallation
  • Elektroinstallation
  • Heizungsinstallation

1. Vorwandinstallation

Was die Vorwandinstallation so praktisch macht, sind die verschiedenen Montageelemente. Bei den WC-Elementen ist zum Beispiel bereits der Spülkasten mit integriert. Zudem gibt es spezielle Montageelemente für Urinale, Bidets oder Waschtische.

Die Elemente werden einfach vor der Wand montiert, die Rohrleitungen angeschlossen und anschließend mit Gipskartonplatten verkleidet und gefliest. Dadurch wird zudem die Badezimmerwand entlastet, was insbesondere bei Altbauten nicht verkehrt ist. Dort sind die Wände gerne einmal etwas brüchig und statisch nicht mehr so stark belastbar.

2. Wasserinstallation

2a) Rohrleitungen

Rohrleitungen bestehen grundsätzlich aus unterschiedlichen Materialien. Auf jeden Fall müssen sie so beschaffen sein, dass das Trinkwasser in seiner Lebensmittelqualität nicht beeinträchtigt wird.

Zum Einsatz kommen zum Beispiel Kunststoffleitungen oder Kupferleitungen, die beide ihre Vor- und Nachteile besitzen. Welche Leitungen verwendet werden, hängt vor allem auch vom Härtegrad des Wassers ab. So bildet sich bei sehr hartem Wasser Kalkstein und bei sehr weichem Wasser Korrosion.

Die Vorteile von Metall und Kunststoff verbinden die sogenannten Mehrschichtverbundrohre. Durch den Aluminiumkern besitzen sie eine hohe Stabilität und dehnen sich nur wenig aus. Die Kunststoffumhüllung macht sie zudem korrosionsbeständig, flexibel und leicht verlegbar.

2b) Pumpen und Hebeanlagen

Kompliziert wird es, wenn ein Bad unter der sogenannten Rückstauebene liegt, dann muss Badtechnik in Form von Pumpen oder Hebeanlagen zum Einsatz kommen. Die Rückstauebene markiert den höchstmöglichen Stand des Abwassers an einer bestimmten Stelle eines Kanalsystems.

Im Normalfall ist dies die Straßenoberkante an der Anschlussstelle des Grundstücksentwässerungskanals. Liegen Sanitärgegenstände unterhalb der Kanalebene, was im Keller leicht passiert, kann das Abwasser nicht mehr mit Gefälle entsorgt werden und es besteht die Gefahr, dass die Kloake zum Beispiel durch das WC in den Keller läuft.

Die Gefahr droht vor allem bei Hochwasser oder starken Regenfällen. Mit einer Rückstausicherung wird dann verhindert, dass das Abwasser durch den Waschtisch oder das WC ins Badezimmer gedrückt wird. Für den Transport des Abwassers zur Kanalisation ist eine Hebeanlage oder eine Pumpe zuständig.

3. Elektroinstallation

Wenn von Badtechnik die Rede ist, darf die Elektroinstallation natürlich nicht fehlen. Hier möchten wir uns insbesondere mit den verschiedenen Schutzbereichen beschäftigen. Sie verhindern, dass sich Strom und Wasser gefährlich nahe kommen.

Vier Schutzbereiche

In den ersten drei Bereichen, die von Dusche oder Badewanne ausgehen, dürfen zum Beispiel keine Steckdosen vorhanden sein. Leuchten im Schutzbereich 0 (Innenbereich Badewanne oder Dusche) müssen die Schutzart IP X7 besitzen und somit gegen die Folgen von zeitweiligem Eintauchen geschützt sein.

Gegen Strahlwasser geschützt (Schutzart IP X5) müssen Leuchten im Schutzbereich 1 sein. Dies ist der Bereich oberhalb von Duschen oder Wannen. Hier dürfen zudem allenfalls fest installierte Geräte wie Boiler oder Lüftungsgeräte vorhanden sein.

Der Umkreis von 60 cm um eine Dusche oder Badewanne herum wird als Schutzbereich 2 bezeichnet. Hier müssen Leuchten mindestens gegen Spritzwasser geschützt sein, was einer Schutzart von IP X4 entspricht. Schalter und Steckdosen sind hier ebenfalls keine erlaubt.

An den Schutzbereich 2 schließt Schutzbereich 3 an, der 240 cm breit ist. Hier sind dann Schalter und Steckdosen erlaubt, wenn sie mit einer F1-Schutzeinrichtung gesichert sind.

Hinsichtlich der Leuchten gibt es in diesem Bereich keine Einschränkung. Auch Waschmaschinen, Trockner und Fernseher können hier problemlos aufgestellt werden. Leitungen, die der Versorgung anderer Räume dienen, sind hier allerdings ebenso verboten wie in den Schutzbereichen 0 bis 2.

4. Heizungsinstallation

Hinsichtlich der Heizung im Badezimmer haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

Badheizungen können ganz normal an eine Zentralheizung angeschlossen sein und dann mit Gas oder Heizöl betrieben werden.Es gibt aber auch elektrische Badheizungen und Kombigeräte, die sowohl mit Strom als auch einem fossilen Brennstoff funktionieren.

Elektrische Geräte besitzen meist keine so hohe Heizleistung, sie lassen sich aber wunderbar zum Vorwärmen oder Trocknen des Badetuchs verwenden - auch auf diese Weise werden die Vorzüge der Badtechnik spürbar und erfahrbar. Auch wenn schnelle Wärme gewünscht wird, haben die elektrischen Badheizungen ihre Vorzüge.

Neben den Heizkörpern gibt es noch die Fußbodenheizungen, die im Bad ebenfalls sehr beliebt sind. Sie sorgen stets für warme Füße und sind als Warmwasser-Fußbodenheizung oder Elektro-Fußbodenheizung erhältlich.


Alle Preise inkl. 19% MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
1) Ab 2.000 EUR Warenwert versenden wir generell in einer Lieferung versandkostenfrei in folgende Länder (nur Festland): Deutschland.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf in der Badboutique. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.

Telefonische Beratung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 22 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo - Fr.:
07.30 - 22.00 Uhr
Sa - So.:
10.00 - 22.00 Uhr
+49 2161 / 9020 - 210
Service & Beratung

Von der ersten Inspiration bis zur Fertigstellung – wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Traumbad.

up7