Test message

Badsanierung von A bis Z

Die Fliesen haben noch das Blümchenmuster aus den 1970ern und die Installationen kennen ebenfalls bessere Tage? Nun wird es Zeit für eine komplette Badsanierung. Dabei bleibt kein Stein auf dem anderen. Wir geben wertvolle Tipps und klären über die Kosten auf.

Inhaltsverzeichnis

Die beste Lösung finden: Ideen sammeln

Die Sanierung des Badezimmers ist eine kostspielige Angelegenheit. Nehmen Sie sich daher Zeit und sammeln Sie Ideen, bevor Sie viel Geld in die Hand nehmen. Sie benötigen keine gute, sondern die beste Lösung für Ihr neues Badezimmer, schließlich müssen Sie die nächsten Jahre mit ihm leben. Einige Inspirationen aus dem Reuter Magazin möchten wir Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten:

Badsanierung italienisches Design

Italienisches Design fürs Bad

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung kleine Bäder

Kleine Bäder sanieren und einrichten

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung Badaccessoires ohne Bohren

Badaccessoires ohne Bohren

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung digitale Technik

Digitale Technik fürs Bad

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung italienisches Design

Das Gästebad stilvoll einrichten

Mehr zu diesem Thema

Moderne Badsanierung

Moderne Badsanierung

Mehr zu diesem Thema

Sanierung innenliegende Bäder

Sanierung von innenliegenden Bädern

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung elektrische Heizkörper

Elektrische Badheizkörper

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung Dachschräge

Tolle Ideen für das Dachbad

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung wassersparende Armaturen

Wassersparende Armaturen

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung minimalistisch

Minimalistisches Badezimmer

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung Familienbad

So klappt es mit dem Familienbad

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung Trend Grau

Trendfarbe Grau fürs Badezimmer

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung Landhausstil

Das Landhausbad - vier Beispiele

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung Wasserfallarmaturen

Ursprünglich - Wasserfallarmaturen

Mehr zu diesem Thema

Badsanierung Warmwassergerät

Elektroboiler oder Durchlauferhitzer?

Mehr zu diesem Thema

Grundsätzliches vor der Badsanierung

Eine Badsanierung erfolgt nicht mal so eben nebenbei, ohne sorgfältige Planung ist ein Schiffbruch vorhersehbar. Da das Bad im Normalfall vielleicht alle 20 Jahre einmal saniert wird, sollten Sie beim Planen vorausschauend denken. Hier einige Punkte, die beachtet werden sollten:

  • Sind Sie in einem Alter, in dem bereits das eine oder andere Zipperlein plagt? Denken Sie an ein barrierefreies Bad.
  • Sind die Kinder aus dem Haus und deren Zimmer stehen leer? Nutzen Sie die Chance und vergrößern Sie das Bad. Gönnen Sie sich eine Wellnessoase mit allen Schikanen.
  • Sind Sie eher ein Duschfreund? Verzichten Sie auf eine Badewanne und erweitern Sie den Duschbereich. Regendusche und Walk-In-Dusche im XXL-Format willkommen.
  • Sollen kleine Kinder das Bad benutzen? Achten Sie auf Funktionalität und Sicherheit bei Ihrem neuen Familienbad.
  • Handelt es sich um ein kleines Badezimmer? Verzichten Sie auf Schnickschnack und verwenden Sie Sanitärprodukte mit verminderten Abmessungen.
  • Sie müssen ein Bad in der Dachschräge einrichten? Hier kommt es vor allem auf die richtige Anordnung von Dusche, Badewanne, Waschtisch und Co. an.
  • Ihr Bad ist nicht an die Zentralheizung angeschlossen? Dann benötigen Sie ein geeignetes Warmwassergerät wie Durchlauferhitzer oder Elektroboiler.

Die richtigen Produkte für das neue Bad

Waschbecken, Toilette, Dusche und/oder Badewanne gehören zum Standard in jedem Badezimmer. Die Auswahl ist jedoch so groß, dass es den meisten schwer fällt, die richtigen Produkte für ihre Bedürfnisse zu finden. Wir haben daher für Sie zusammengestellt, was es an verschiedenen Waschtischen, WCs oder Armaturen für die Badsanierung bei uns zu kaufen gibt. Sortiert nach den verschiedenen Bereichen, können Sie sich Punkt für Punkt die neue Badezimmereinrichtung zusammenstellen. 

Profihilfe bei der Badsanierung

Die wenigsten Menschen werden selbst das Badezimmer sanieren. Zwar gibt es immer wieder Personen mit dem ultimativen Heimwerker-Gen, doch im Normalfall sollte ein Fachmann die Montage übernehmen, schließlich soll nach dem Umbau alles perfekt sein. Nichts sorgt für mehr Verdruss, als sich jahrelang über eine missglückte Badsanierung zu ärgern.

Im Reuter Onlineshop gibt es alles zu kaufen, was Sie für Ihr Traumbad benötigen. Reuter vermittelt auf Wunsch aber auch einen kompetenten Fachhandwerker für die Montage der bestellten Produkte. So macht Badsanierung Spaß: Erst günstig einkaufen und dann den Handwerker machen lassen. Und sollten Sie Unterstützung bei der Badplanung benötigen: Reuter bietet auch eine Badberatung durch einen erfahrenen Innenarchitekten an.

Vorwandinstallation – ja oder nein?

Ob Neubau oder Badsanierung – die Vorwandinstallation ist heutzutage eine häufig eingesetzte Ausbauform für Badsanierungen. Es gibt verschiedene gute Gründe für die Verwendung von Vorwandelementen. So werden die Wasserzuleitungen und Abwasserrohre zum Beispiel auf der Wand montiert und anschließend zum Beispiel mit Gipskartonplatten verkleidet. Das spart Zeit bei der Montage und zudem kann gleich weitergearbeitet werden, weil kein Putz und kein Mörtel trocknen muss.

WC, Waschbecken und Bidet lassen sich ganz einfach an den Vorwandelementen befestigen. WC und Bidet müssen für die Wandmontage geeignet sein. Ihr altes Stand-WC können Sie daher nicht mehr verwenden, wenn Sie sich für eine Vorwandmontage entscheiden. Das hat aber auch Vorteile, schließlich lässt sich das Bad danach einfacher reinigen. Bei den WC-Elementen ist der Spülkasten bereits integriert. Sie benötigen nur noch eine geeignete Drückerplatte.

Damit geht es los: Altes Bad entfernen

Die Badsanierung fängt zunächst mit ganz viel Lärm und Schmutz an. Sanitärkeramik, alte Wasserleitungen, Wanne und Dusche müssen entfernt und die Fliesen abgeklopft werden. Wer Geld sparen möchte, kann dies auch selbst machen. In diesem Fall sollten Sie rechtzeitig einen Container für den Bauschutt bestellen. Dort können Sie dann auch die alten Zargen und die Badezimmertür entsorgen, denn die gibt es sicherlich ebenfalls neu. Sind die Fliesen entfernt, müssen noch die Fliesen-Kleberreste abgeschliffen werden, damit die neuen Fliesen besser haften. Sind dann noch die Löcher im Altestrich ausgebessert oder der Estrich neu verlegt worden, ist der kraftraubende Teil der Badsanierung bereits abgeschlossen.

Erneuern der Elektroinstallation

Die Elektroinstallation und die Badbeleuchtung gehören zur Badezimmer-Sanierung ebenfalls mit dazu. Da Strom und Wasser zwei Dinge sind, die sich nicht unbedingt miteinander vertragen, muss hier besondere Sorgfalt an den Tag gelegt werden. Wer nicht zu 100% weiß, was er beim Umgang mit Strom beachten muss, sollte die Elektroinstallation auf jeden Fall einem Fachmann überlassen.

Auch bei der Montage der Lampen und Leuchten gibt es einiges zu beachten. In manchen Bereichen müssen sie zum Beispiel spritzwassergeschützt sein. Die Schutzart muss in einem Bereich von 60 cm rund um die Wanne oder Dusche mindestens IP X4 entsprechen. Soll zum Beispiel der Whirlpool beleuchtet werden, muss die Schutzart sogar IP X7 betragen. Solche Leuchten sind wasserdicht. Erfahren Sie hier mehr über die Badbeleuchtung.

Neue Heizung für das Bad?

Auf neue Heizkörper sollten Sie bei der Badsanierung nicht verzichten Sie sorgen nicht nur für mollige Wärme, sondern arbeiten in der Regel auch energiesparender als die alten Modelle. Beziehen Sie in Ihre Überlegungen unbedingt auch elektrische Badheizkörper mit ein. Sie sorgen in der Übergangszeit, unabhängig von der Zentralheizung für Wärme, wann immer Sie es wünschen. Beliebter Zusatznutzen für diese Heizungen: Als Handtuchwärmer sorgen sie für vorgewärmte Handtücher.

Praktisch sind auch Fußbodenheizungen, die entweder vollflächig das ganze Bad oder nur Teilbereiche des Badezimmers erwärmen. Die elektrischen Fußbodenheizungen aus unserem Shop lassen sich bei der Badsanierung ganz einfach verlegen. Sie werden zwischen Estrich und Fliesen integriert und lassen sich an das herkömmliche Stromnetz anschließen. Besser und einfacher geht es nicht.

Neue Fliesen für das Badezimmer

In den meisten Fällen wird zumindest der Fußboden des Bades gefliest. Fliesenlegen ist nicht jedermanns Sache. Bevor die Fugen krumm und schief werden, sollten Sie besser einen Fachmann um Beistand bitten.

Bei der Wahl der Fliesen sollten Sie berücksichtigen, dass die Keramik die nächsten Jahre oder sogar Jahrzehnte überdauern sollte. Momentan angesagte Farben sind eventuell lange vor der nächsten Sanierung des Badezimmers bereits wieder Out. Dann lieber zu etwas gedeckteren Farben greifen.

Achten Sie bei der Auswahl der Bodenfliesen darauf, dass diese rutschhemmend sind. Das sorgt für Sicherheit und vermindert die Gefahr des Ausrutschens. Insbesondere bei verfliesten, bodengleichen Duschen sind diese Fliesen zu empfehlen. Rutschhemmend wirken sich auch kleine Fliesen aus, da sie einen höheren Fugenanteil besitzen. Eine Dusche mit Mosaikfliesen zu bekleben, sieht daher nicht nur gut aus, sondern sorgt zudem für Rutschsicherheit.

Kosten einer Badsanierung

Was die Kosten einer Badsanierung angeht, ist die Skala nach oben ziemlich offen. Die wenigsten werden aber goldene Wasserhähne oder Fliesen aus Echtgold benötigen. Gleichwohl macht es natürlich einen Unterschied, ob man eine Badewanne für 200 oder für 2.000 Euro auswählt.

Und eine edle Duschkabine aus Glas kostet leicht im vierstelligen Bereich, während eine einfache Kunststoffkabine wesentlich günstiger davonkommt. Sie sehen – alleine die Hardware (also die Badeinrichtung) macht im Preis schnell mal das 10-fache oder mehr aus. Je nachdem, wie hoch die Ansprüche sind.

Neben den Sanitärgegenständen muss noch der Handwerker bezahlt werden. Es gibt natürlich die Heimwerker-Profis, die alles selbst machen. Die meisten unter uns haben aber weder die Zeit, noch das Können, die komplette Badsanierung selbst durchzuführen.

Teilbereiche sind jedoch immer möglich – zum Beispiel den alten Kram rausklopfen. Da kann man wenig falsch machen und reduziert die Handwerkerkosten wesentlich. Den ganzen Technikbereich sollte jedoch ein Fachmann übernehmen, schließlich sollen die Leitungen über Jahre hinweg dicht bleiben.

Wer beim Badezimmer Kosten sparen möchte, kann entweder beim Material oder bei den Handwerkern Kompromisse eingehen. Sparen Sie jedoch nicht an der falschen Stelle, das Sie letztlich teuer zu stehen kommen.

Konkrete Zahlen:

Wie aus den bisherigen Ausführungen ersichtlich, ist es fast unmöglich, einen pauschalen Preis für die Badsanierung zu nennen. Gehen Sie aber von mindestens 2.000-3000 Euro pro Quadratmeter aus. Ein Minibad mit normaler Ausstattung kostet dann rund 10.000 Euro, ein Gäste-WC ohne Dusche oder Wanne weniger. Stolze Preise - aber dafür sind ungefähr die nächsten 25 Jahre Ruhe. Ein Familienbad schlägt mit fast 20.000 Euro zu Buche und wenn es ein Wellnessbad oder Luxusbad sein soll, sind schnell einmal 30.000 Euro, 40.000 Euro und mehr fällig.


Alle Preise inkl. 19% MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
1) Ab 2.000 EUR Warenwert versenden wir generell in einer Lieferung versandkostenfrei in folgende Länder (nur Festland): Deutschland.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf in der Badboutique. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.