reuter.de

Nikolaus Verlängerung: 20 % Rabatt auf viele Artikel für mehr Farbe im Bad.

JETZT KAUFEN!
Farbiges Spülbecken mit Hansgrohe Metris M54 Armatur
Farbiges Spülbecken mit Hansgrohe Metris M71 Armatur

Die richtigen Akzente setzen:
Welche Farbe für das Spülbecken?

Schwarz, Weiß, Grau oder Edelstahl – welche Farbe soll das Spülbecken haben? Natürlich ist das Geschmackssache, doch im Zusammenspiel mit der Arbeitsplatte und allen anderen Küchenelementen kann die richtige Farbkombination eine perfekte Atmosphäre schaffen. Schließlich soll Ihre Küche nicht nur funktional sein, sondern auch optisch glänzen.

Faktor Farbe nicht vernachlässigen

Von der Farbwahl ganz allgemein hängt es maßgeblich ab, ob Sie sich in Ihren eigenen vier Wänden wohlfühlen. Das gilt nicht nur für die Küche, sondern für alle anderen Räume ebenso. Gehen Sie dabei am besten nach Plan vor.

Farbexperten raten zum Beispiel, sich vier bis fünf Farbtöne auszusuchen, die sich durch die ganze Wohnung ziehen. Schauen Sie also, welche Lieblingsfarben Sie in Ihrem Zuhause bereits haben, das hilft dabei, die richtige Farbe für die Küchenspüle zu finden.

Bei der Farbwahl spielt auch das Material eine entscheidende Rolle – Keramik wirkt je nach Lichteinfall anders als Granit. Und Edelstahl spielt sowieso in einer anderen Liga. Wobei es auch hier große Unterschiede gibt, je nachdem, ob Sie sich für eine Edelstahlspüle mit glänzender oder matter Oberfläche entscheiden.


Kontraste oder Ton in Ton?

Neben der Farbwahl steht Ihnen eine weitere schwierige Entscheidung bevor. Soll die Spüle die gleiche Farbe wie die Arbeitsplatte haben oder wollen Sie mit bewussten Kontrasten für Akzente sorgen? Beides ist möglich und kann spannende Effekte erzeugen.

An der Produktauswahl wird es nicht scheitern, ganz egal für welche Farbe Sie sich letztlich entscheiden. Küchenspülen sind in allen erdenklichen Farbtönen erhältlich, so dass Sie auf jeden Fall eine finden, die farblich genau zur Arbeitsplatte passt – oder eben im gekonnten Kontrast zu ihr steht. Doch was bedeutet gekonnter Kontrast? Hier kommt die Antwort.


Spüle und Arbeitsplatte als gelungenes Duo

Alleine schon durch die Farbwahl bei Ihrer Küchenspüle, setzen Sie ein klares Statement, was den Stil angeht. Während braune Spülen gleich eine Wohlfühlatmosphäre kreieren, stehen Spülen aus Edelstahl eher für einen kühlen Industrie-Style.

Wichtig ist immer das Zusammenspiel mit der Arbeitsplatte, die wiederum mit den Küchenschränken im Einklang stehen sollte. Wobei laut Experten stets eine helle Küchenarbeitsplatte zu dunklen Schränken und eine helle Arbeitsplatte zu dunklen Schränken gewählt werden sollte.

Zurück zu den Küchenspülen. Wir haben uns die gängigsten Farben für Küchenspülen angeschaut und uns überlegt, welche Farben für die Arbeitsplatte am besten harmonieren:


Spülenfarben #1: Anthrazit und Grau

Grau ist eine sehr vielfältige Farbe – reicht sie doch von Hellgrau bis dunklem Anthrazit. Dazu wirkt mal warm und mal kalt – je nachdem, welcher Farbton noch beigemischt wurde. Klingt erst einmal kompliziert, ist es aber nicht. Grautöne lassen sich mit ziemlich vielen Farben kombinieren.

In Kombination mit Beige, Braun oder Holz wirkt eine graue Küchenspüle zum Beispiel herrlich natürlich und erdend. Sie lassen sich aber auch mit Arbeitsplatten in knalligen Farben wie Türkis oder Pink kombinieren. Da braucht es aber schon etwas Mut dazu. Gefälliger ist das sicher eine Arbeitsplatte aus Granit oder im Betonlook.


Spülenfarben #2: Beige und Braun

Beige und Braun fassen wir zusammen, da es sich bei Beige um einen sehr hellen Braunton handelt. Beide Farbtöne bringen schon einmal eine gute Portion Gemütlichkeit mit sich. Aber womit lassen Sie sich am besten kombinieren?

Perfekt passen solche Spülen zum Beispiel zu weißen, grauen oder roten Küchen. Sie lassen sich auch mit allen Naturmaterialien bestens kombinieren – sei es nun Granit oder auch Holz. Wer es farbig und frisch mag, der kann ein helles Türkis oder sanftes Blau wählen.


Spülenfarben #3: Schwarz und Weiß

Schwarz und Weiß gelten als die klassischen Farben, wobei sie mitunter auch als Nichtfarben bezeichnet werden, da sie nicht veränderbar sind. Weiß bleibt immer Weiß – Schwarz ist Schwarz. Je nach Material und Oberflächenbeschaffenheit stimmt das allerdings nicht so ganz, hier sorgt der Lichteinfall für unzählige Farbschattierungen.

Sowohl Schwarz als auch Weiß lassen sich mit allen anderen Farben kombinieren. Wer den härtesten aller Kontraste mag, wählt eine Schwarz-Weiß-Kombination. Abgemildert funktioniert es auch mit Anthrazit statt Schwarz. Naturtöne funktionieren ebenfalls wunderbar neben Schwarz oder auch Weiß. Oder eine knallige Farbe wie Rot oder Petrol.


Spülenfarben #4: Edelstahl & Chrom

Die kühlen Silbernuancen wie Chrom und Edelstahl passen in alle modernen Einrichtungen. Sie lassen sich auch mit ziemlich allen Farben kombinieren. Hier ist es daher nicht ganz so schwierig, die passende Arbeitsplatte zu finden.

In Kombination mit Schwarz wirkt es sehr klassisch – denken Sie nur an den Bauhaus-Stil, wo diese Kombi sehr häufig vorkommt. Eine Edelstahlspüle passt aber auch perfekt zu einer Arbeitsplatte aus Holz oder Holzoptik. Die Küche wirkt dadurch gleich sehr viel wohnlicher.


Welche Farbe darf es für Sie sein?

Sie haben jetzt ganz viel über die verschiedenen Farben von Küchenspülen gelernt und wie sie sich am besten mit der Küchenarbeitsplatte kombinieren lassen. Jetzt liegt der Ball bei Ihnen. Soll es für Sie eine braune oder graue, eine schwarze oder weiße Spüle sein? Soll das Spülbecken im Kontrast zur Arbeitsplatte stehen oder lieben Sie es Ton in Ton? Wir wünschen Ihnen eine allzeit gute Wahl.

Themenbereich
Feed
back
Telefonische Fachberatung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 20 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo. - Fr.:
07.30 – 20.00 Uhr
contact_days_sa_su
contact_time_sa_su
+49 211 / 781 707 - 210