reuter.de

Aktion statt Inflation: Bis zu 20% Rabatt auf ausgewählte Badarmaturen.

Zu allen Aktionsprodukten
Wasser sparen beim Duschen
Wasser sparen beim Duschen

Gut für Umwelt und Portemonnaie:
Wassersparende Duschbrausen

Trinkwasser ist eine wertvolle Ressource, wassersparende Duschbrausen sind daher eine sinnvolle Alternative zu XXL-Brausen. Bei einem sparsamen Duschkopf wird dem Brausestrahl zum Beispiel Luft beigemischt, er kommt daher ähnlich voluminös und satt aus der Dusche wie bei einer herkömmlichen Brause. Sie merken beim Duschen kaum einen Unterschied. Gehen Sie gemeinsam mit uns ins erfrischende Nass.

Warum ist Wassersparen beim Duschen sinnvoll?

Generell besteht in hiesigen Breitengraden keine Wasserarmut (außer vielleicht in extrem heißen Sommern), dennoch ist Wasser ein wertvolles Gut. Ohne Trinkwasser kein Leben. Wir sollten daher sparsam damit umgehen, damit auch unsere Nachkommen etwas davon haben. Das klappt beim Duschen besonders gut, anders als beim Wannenbad braucht es keine Mindestmenge an Wasser, damit wir uns wohlfühlen.

Wir können zum Beispiel problemlos zum Einseifen die Dusche abstellen und ganz ohne Sparduschkopf bereits Wasser sparen. So läuft die Dusche dann vielleicht nur noch 5 Minuten statt 10 Minuten. Wir haben bereits die Hälfte an Wasser gespart, ohne etwas an der Dusche ändern zu müssen.

Wenn Sie das nicht wollen oder zusätzlich sparen wollen, dann ist ein wassersparender Duschkopf genau das Richtige für Sie. Durch ihn läuft weniger Wasser als durch eine herkömmliche Brause - über den gleichen Zeitraum natürlich betrachtet.

Ein weiterer Grund, warum beim Duschen weniger häufiger mehr ist: Die meisten Menschen duschen mit warmem Wasser. Die Energie können Sie sich teilweise einsparen - denn weniger warmes Wasser gleich weniger Energiebedarf. Das schont die Umwelt und Ihre nächste Nebenkostenabrechnung lässt sie aufjubeln. Ganz gleich, ob Sie das Wassser mit Hilfe von Strom, Heizöl oder Erdgas erwärmen.

Wie viel Wasser lässt sich sparen?

So richtig pauschal lässt sich das nicht sagen. Es kommt immer darauf an, welchen Duschkopf Sie bisher genutzt haben. In der Regel können Sie jedoch davon ausgehen, dass der Wasserverbrauch gut ein Drittel bis zur Hälfte gesenkt werden kann. Mitunter auch mehr.

Ein herkömmlicher Duschkopf ist mit durchschnittlich mit 18 Litern pro Minute dabei. Wenn Sie lediglich vier Minuten duschen, sind das 72 Liter. Sind Sie ein Genussduscher und stehen zehn Minuten unter der laufenden Brause, benötigen Sie bereits 180 Liter Wasser. Mit der gleichen Menge können Sie bereits eine Badewanne füllen.

Im Gegensatz zum Baden können Sie beim Duschen etwas gegen den hohen Wasserverbrauch tun. Laufen durch die Duschbrause lediglich neun Liter pro Minute, halbieren Sie den Wasserbedarf. Der Schnellduscher braucht dann nur noch 36 Liter pro Duschgang, der Langsamduscher 90 Liter.

Nehmen wir an, Ihr Haushalt besteht aus 4 Personen, die bisher durchschnittlich 100 Liter pro Duschgang benötigen. Durch den Einbau einer wassersparenden Duschbrause halbiert sich der Bedarf auf 50 Liter.

Ein 4-köpfiger Haushalt spart dann (bei täglicher Dusche) 200 Liter Trinkwasser pro Tag oder 73.000 Liter im Jahr. In Geld ausgedrückt: Die Kosten für Frisch- und Abwasser belaufen sich auf durchschnittlich 4 Euro pro Kubikmeter. Bei 73 Kubikmetern weniger Wasserverbrauch sind das 292 Euro Ersparnis pro Jahr. Da sind die Kosten für die Erwärmung des Trinkwasser noch gar nicht mit dabei.

Welche wassersparenden Duschköpfe gibt es?

Duschköpfe gibt es bei Handbrausen, Kopfbrausen, Duschsystemen oder Brausegarnituren. Für alle diese Armaturen gibt es auch Duschbrausen, die weniger Wasser benötigen als ihre Brüder und Schwestern. Was immer Ihnen für Ihre Dusche vorschwebt – es gibt es auch in sparsam.

Welche sparsame Duschbrause suchen Sie?

Besonders sparsame Duschbrausen finden Sie unter den Handbrausen. Die sparsamsten unter ihnen lassen lediglich sechs bis sieben Liter Wasser pro Minute durch ihre Düsen. Da Kopfbrausen von Natur aus in der Regel etwas größer sind, benötigen sie meist etwas mehr Wasser. Sie können aber problemlos unter zehn Liter pro Minute bleiben.

Duschsysteme besitzen sowohl eine Hand- auch als eine Kopfbrause, die getrennt voneinander zu betrachten sind. Es gelten im Prinzip die bereits genannten Zahlen. Bei den Brausegarnituren ist es genauso, sie besitzen lediglich eine Handbrause.

Wie funktionieren Sparduschköpfe?

Die Funktionsweise eines Sparduschkopfes erklären wir am besten an einem Beispiel. Wir haben uns für Hansgrohe entschieden, der Hersteller bietet gleich zwei Technologien an, um den Wasserverbrauch beim Duschen zu senken: AirPower und EcoSmart.

Bei EcoSmart wird der Wasserfluss durch einen Durchflussbegrenzer reduziert, die Wirkung des Duschstrahls bleibt nahezu unverfälscht. Die Technik ist unsichtbar im Produkt versteckt. Der Wasserverbrauch lässt sich um bis zu 60 Prozent senken.

Bei AirPower reichert Hansgrohe den Wasserstrahl mit Luft an. Das macht jeden Tropfen fülliger und leichter. Die Mischung von Luft und Wasser geschieht folgendermaßen: Über die Strahlscheibe der Brause wird großflächig Luft angesaugt und mit dem Duschwasser vermengt. Und obwohl weniger Wasser fließt, fühlt es sich dennoch perfekt auf der Haut an.

Voller Genuss – weniger Wasserbrauch

Noch nie war Wasser sparen so einfach. Neuen Techniken vermischen Wasser und Luft so, dass der volle Duschgenuss erhalten bleibt. Sie können sich problemlos für eine wassersparende Duschbrause entscheiden, ohne dabei auf Komfort verzichten zu müssen. Sie helfen dabei der Umwelt, unseren Nachkommen und schonen dazu noch Ihr Portemonnaie. Eine Win-Win-Win-Situation sozusagen. Beginnen Sie noch heute mit dem Wassersparen.

Themenbereich
Feed
back
Telefonische Fachberatung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 21 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo. - Fr.:
07.30 – 21.00 Uhr
contact_days_sa_su
contact_time_sa_su
+49 211 / 781 707 - 210