reuter.de

Nikolaus Verlängerung: 20 % Rabatt auf viele Artikel für mehr Farbe im Bad.

JETZT KAUFEN!
Tischleuchten in Herbstfarben
Tischleuchte Herbstfarben

Bunt sind schon die Lampen:
5 beliebte Tischleuchten in Herbstfarben

Seine Erfolgsformel ist das sich langsam verfärbende Laub und die tieferstehende Sonne. Mindestens an klaren Tagen gilt der Herbst vielen als schönste Jahreszeit, die Augen und Seele mit weichgezeichneter Farbigkeit schmeichelt. Kein Wunder, dass die Farben des Herbstes auch im Interieur überaus beliebt sind. In Verbindung schließlich mit warmem blendfreiem Licht werden sie buchstäblich zu Highlights der Einrichtung. Mobil einsetzbare Tischleuchten in Gold-, Kupfer- oder Bronzetönen greifen das Erfolgsrezept dekorativ auf.

Vorschlag #1: Nemo „Pivotante à Poser“

Für die französische Architektin und Designerin Charlotte Perriand waren Leuchten nicht allein dekorative Elemente, sondern vielmehr eine funktionale Komponente, um bestimmte Bedürfnisse zu erfüllen. Ihr minimalistischer Ansatz verleiht daher ihren Kreationen einen zeitlosen Charakter: Dies sind die „Useful Forms“, die aus der Bewegung hervorgegangen sind, die sie 1949 mitbegründet hat. Genau wie Perriands legendäre Möbel, die sie mit und für das Atelier von Le Corbusier gestaltet hat, sind ihre Lampen nicht unbeweglich, sondern lassen sich drehen und biegen, um sich entsprechend den Anforderungen anzupassen.

Nemo Pivotanta a Poser
Nemo Pivotanta a Poser

So auch der Entwurf von „Pivotante à Poser“ aus den 1950er Jahren, deren Lichtaustritt einfach durch Öffnen und Schließen der beweglichen Schirme bestimmt wird. Der zylindrische Korpus aus orange lackiertem Stahl reflektiert das Licht und gibt es warm gefärbt, ganz wie die untergehende Sonne, in den Raum ab.

Zur Nemo "Pivotanta à Poser" im Shop


Vorschlag #2: Zuiver „Mai“

Wie Sonnenstrahlen, die durch die belaubte Krone eines Baumes tanzen, dringt der Lichtschein aus dem Inneren dieser raffinierten Tischleuchte heraus. Das Geheimnis des charmanten Effekts ist ein Lampenschirm aus perforiertem Kunststoff, dessen kleine Öffnungen für subtile Licht- und Schattenspiele sorgen. Schon im ausgeschalteten Zustand setzt „Mai“ ein dekoratives Zeichen. Mit ihrem schlicht zylindrischen Metallfuß und dem ovalen Schirm wird ätherische Leichtigkeit erzeugt.

Zuiver Mai
Zuiver Mai

Ganz so als schwebe ein Ballon über der Abstellfläche von Beistelltisch oder Konsole dient der Entwurf aus der niederländischen Designschmiede als stylisher Akzent im Interieur. Wählt man die metallische Farbkomponenten Messing oder Kupfer – die Leuchte ist außerdem auch in Schwarz zu haben ¬– erhält man einen warm gefilterten Schein, der neben Helligkeit auch atmosphärische Stimmung spendet.

Zur Zuiver "Mai" im Shop


Vorschlag #3: Catellani & Smith „PostKrisi T 40“

Chefdesigner und Firmenchef Enzo Catellani präsentierte erstmals im Jahr 2004 mit seiner Serie „PostKrisi“ Entwürfe mit einem völlig neuen Werkstoff. Aus Glaserfaserkunststoff gelang ihm eine geradezu mystische Formgebung, die der Wirkung von Licht eine weitere Dimension hinzufügt. Denn hier ist ist die Leuchte nicht nur ein Spender von Helligkeit, sondern zugleich verantwortlich für dekorative Schatteneffekte an der Wand.

Catellani & Smith PostKrisi
Catellani & Smith PostKrisi

Das unendlich formbare Material erhält eine haptisch wie optisch raue Oberflächenstruktur, unregelmäßige Kanten erzeugen den dramatischen Effekt. Aufgrund der rein handwerklichen Fertigung gelingt jedes Exemplar ein wenig anders, um den Raum natürlich als exklusive Leuchte, aber auch darüber hinaus als kunstvolles Objekt bereichert.

Zur Catellani & Smith "PostKrisi" im Shop


Vorschlag #4: austrolux by KOLARZ „Giardino“

Wer sich eine zeitlos klassische Lichtquelle wünscht, die unbeeindruckt von Moden und Trends als zuverlässiger Spender von angenehm atmosphärischem Licht erweist, wird in „Giardino“ die perfekte Lösung finden. Den mit gefällig gerundeter Silhouette geformten keramischen Lampenfuß zieren luxuriöse Ränder aus 24 karätigem Gold. In reiner Handarbeit auf der Töpferscheine von Meisterhand gefertigt und in herbstlich-warmem Bordeauxrot bemalt erweist sich jedes Exemplar als kostbares Einzelstück.

Wofi Linda

Gekrönt wird das standfeste Unterteil von einem traditionell konischen Schirm mit Stoffbespannung, durch die das Licht aus dem Inneren sanft gefiltert und angenehm blendfrei scheint. Eine goldene schmale Zierborte am oberen und unteren Rand greift die dezente Verzierung des Fußes auf.

Zur austrolux by Kolarz "Giardino" im Shop


Vorschlag #5: prandina „Novia T1“

Die 1982 gegründete italienische Manufaktur hat sich mit exklusiven Lichtlösungen aus mundgeblasenem Glas einen international bekannten Namen geschaffen. Mit „Novia T1“ präsentiert das innovative Designteam des Unternehmens einen modernen Entwurf aus lackiertem Metall. Darüber hinaus ist die ästhetisch schlichte Tischleuchte mit einem USB-Anschluss ausgestattet, die ihre stilistische Anpassungsfähigkeit auch funktional unter Beweis stellt.

Prandina Novia T1
Prandina Novia T1

Denn die integrierte Buchse macht beispielsweise das Laden des Smartphones möglich. Perfekt, um an Schreibtisch oder Leseplatz den universellen digitalen Helfer immer mit buchstäblich genügend Power zur Hand zu haben. Lackiert in einem vielseitigen Grünton passt sich die kantige Silhouette von Fuß und Schirm perfekt in fast jedes Interieur ein – und bereichert es mit seiner natürlichen, durch und durch urbanen Grandezza.

Zur prandina "Novia T1" im Shop

Themenbereich
Feed
back
Telefonische Fachberatung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 20 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo. - Fr.:
07.30 – 20.00 Uhr
contact_days_sa_su
contact_time_sa_su
+49 211 / 781 707 - 210