reuter.de

Bis zu 10 % Aktionsrabatt auf ausgewählte Badprodukte

Zu allen Aktionsprodukten
nachhaltiges Badezimmer
nachhaltiges Badezimmer

Geht uns alle etwas an:
Ökologische Nachhaltigkeit im Badezimmer

Größer, schöner, luxuriöser – das ist seit vielen Jahren der Trend im Badezimmer. Und wo bleibt die Ökologie? Wir zeigen Ihnen, dass sich im Bad Nachhaltigkeit auf der einen, Komfort und Luxus auf der anderen Seite nicht ausschließen. Denn es zeigt sich immer deutlicher, dass wir etwas an unserem Verhalten ändern müssen, wenn die nächsten Generationen noch etwas an unserer schönen Natur haben sollen.

Was bedeutet ökologische Nachhaltigkeit?

Kurz gesagt beschreibt die ökologische Nachhaltigkeit den langfristigen und rücksichtsvollen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen. Diese sind in der Regel nicht unendlich oft auf unserem Planeten vorhanden und würden unwiderruflich zerstört, wenn wir nicht maßvoll mit ihnen umgehen.

Ein übermäßiger Verbrauch endlicher Ressourcen hätte folgenschwere Konsequenzen für das entsprechende Ökosystem, aber auch für uns Menschen. Denken wir nur an Pflanzen oder Wasser, ohne die wir nicht leben können. Auch aus ökonomische Sicht hätte ein ökologischer Raubbau weitreichende Konsequenzen.

Nun können wir uns natürlich darauf berufen, dass „die da oben“ dafür gewählt wurden, uns vor solchen Katastrophen zu bewahren. Wir können aber auch selbst in unseren vier Wänden tätig werden. Mit den folgenden Tipps bringen Sie mehr Nachhaltigkeit und Ökologie in Ihr Badezimmer.


Tipp #1: Sparen Sie Wasser

Die einfachste Methode, selbst etwas für die Umwelt zu tun, lautet: Wasser sparen. Das gelingt mit wassersparenden Armaturen oder Spülkästen mit Wassersparfunktion. Duschen statt Baden ist eine weitere einfache Möglichkeit, den Wasserverbrauch zu reduzieren.

Sehr leicht lässt sich auch beim Duschen der Wasserfluss begrenzen: Wenn Sie beim Einseifen das Wasser abstellen und die Duschdauer auf das nötige Maß reduzieren, sparen Sie jede Menge kostbares Nass zusätzlich ein. Warum zehn Minuten duschen, wenn fünf Minuten ausreichen?

Oder verwenden Sie einfach einen wassersparenden Duschkopf. Dieser verbraucht dank zugesetzter Luft im gleichen Zeitraum weniger Wasser als eine herkömmliche Brause. Die Wasserstrahlen fühlen sich dennoch genauso satt und druckvoll an. Der Duschgenuss verschlechtert sich dadurch also nicht.

Thermostatarmaturen sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, Wasser und sogar Energie zu sparen. Sie liefern das Warmwasser steht in der Wunschtemperatur - nie zu warm und nie zu kalt. Das Wasser kann gradgenau voreingestellt werden, das ist gerade in der Dusche ein enormer Vorteil. 


Tipp #2: Verwenden Sie nachhaltige Produkte

Diese Forderung ist zugegebenermaßen etwas kniffelig, denn hier treffen verschiedene Aspekte aufeinander:

  • Aus welchen Materialien sind die Produkte?
  • Wie verläuft der Herstellungsprozess?
  • Wo werden die Produkte hergestellt?
  • Woher stammen die einzelnen Komponenten?
  • Wie langlebig sind die Produkte?

Sie sehen: Nachhaltigkeit betrifft nicht nur die Materialien, aus denen ein Produkt hergestellt wird. Das lässt sich noch relativ einfach nachverfolgen, ob diese nachhaltig sind oder nicht. Bei anderen Dingen ist es nicht mehr ganz so einfach.

Wie sieht es zum Beispiel mit dem Verbrauch von Wasser und Energie während des Herstellungsprozesses aus? Achtet der Hersteller darauf, umwelt- und ressourcenschonend zu produzieren? In der Regel erfahren wir Verbraucher das nicht so genau.

Schwierig auch: Wo werden die Produkte hergestellt? Und wie sieht es mit den Zulieferern aus? Kommen die aus alle Herren Länder? Nachhaltig bedeutet auch – Wege zu vermeiden. Perfekt ist es zum Beispiel, wenn der Sand für die Produktion der Keramik aus der gleichen Region kommt, in der die Toiletten oder Waschtisch hergestellt werden. 

Seit einigen Monaten gibt es bei Reuter die Möglichkeit, gezielt nach nachhaltigen Produkten zu filtern. Die Liste ist sicherlich nicht vollständig, denn wie erläutert ist es nicht so einfach, diese auch zu identifizieren. Eventuell hilft zusätzlich ein Blick auf die jeweiligen Websites der Hersteller. Dort finden Sie häufig Informationen bezüglich der Nachhaltigkeit.

Nachhaltig ist ein Produkt auch, wenn es langlebig ist. Achten Sie beim Einrichten des Bades daher unbedingt auf Qualität. Die Mehrkosten gleichen sich durch eine längere Lebensdauer mehr als aus. Rennen Sie zudem nicht jedem Trend nach, denn der kann schnell vorbei sein. Mit einer zeitlosen Badausstattung fühlen Sie sich noch in zehn oder zwanzig Jahren in Ihrem Badezimmer wohl.


Tipp #3: Setzen Sie auf energiesparendes Licht

Energie sparen ist nachhaltig und ökologisch, moderne LEDs machen es Ihnen ganz einfach. Sie benötigen wesentlich weniger Strom als noch die altbekannten Glühbirnen. Und sie haben eine hohe Lebenserwartung. Selbst Energiesparlampen werden nicht so alt, zumal diese das problematische Quecksilber enthalten.

Wenn Sie daher über Ihre Badbeleuchtung nachdenken und nachhaltig handeln wollen, sollten Sie unbedingt auf die LED-Technik setzen. Diese hat sich in den vergangenen Jahren gewaltig weiterentwickelt. Vorbei sind die Zeiten, in denen LED-Licht kalt und unpersönlich wirkte. Längst sind LEDs in der Lage, das gemütliche Licht der Glühbirne perfekt zu imitieren. Und das bei einem Bruchteil des Energiebedarfs.

Verwenden Sie noch Glühlampen in Ihrem Badezimmer, sollten Sie unbedingt überlegen, diese durch LED-Lampen zu ersetzen. Diese gibt es eigentlich für alle gängigen Sockeltypen zu kaufen, die wir aus der Glühbirnenära kennen. Der Austausch ist daher völlig einfach und komplikationslos zu bewerkstelligen.

Bei vielen modernen LED-Leuchten sind die Leuchtmittel bereits fest verbaut. Das ist insofern kein großes Risiko, da LEDs eine sehr lange Lebensdauer von 20.000 Stunden und mehr haben. Da LEDs im Vergleich zu Glühbirnen zudem sehr klein sind, lassen sich sehr viel filgranere und vielfältigere Designs realisieren. Sie sind daher nicht nur nachhaltig, sondern erlauben Designern viel größere Freiheiten.


Tipp #4: Augen auf bei der Wassererwärmung

Keine Angst – wir möchten Ihnen jetzt nicht vorschlagen, ab sofort nur noch kalt zu duschen oder zu baden. Wobei jedes Grad weniger jede Menge Energie einspart. Das freut die Umwelt und Ihr Portemonnaie. Hier soll es aber um andere Aspekte gehen, die bei der Wassererwärmung wichtig sind.

Das Erwärmen von Wasser benötigt jede Menge Energie, bei einem Niedrigenergiehaus macht dieser Posten häufig sogar die Hälfte der Heizenergie aus. Da lohnt es sich, das Wasser zum Beispiel mit Solarkollektoren vorzuwärmen. Vorteilhaft sind zudem Thermostatarmaturen, die schnell die gewünschte Temperatur liefern – nicht zu warm und nicht zu kalt.

Kurze Wege helfen zudem dabei, den Wärmeverlust zwischen Warmwasserbereiter und Zapfstelle zu minimieren. Überlegen Sie sich genau, ob Sie das Wasser vom Keller ins Dachbad transportieren möchten oder eine lokale Lösung anstreben. Moderne Durchlauferhitzer sind zum Beispiel nicht mehr diese Energieschleudern von früher, für manche ist sogar eine Förderung durch den Bund möglich. 

Wichtig hierbei ist zudem, die Rohre gut zu dämmen, damit möglichst wenig Energie während des Transports des Warmwassers verloren geht. Am besten ist natürlich, dies bereits beim Bau des Hauses vorzunehmen, es ist aber durchaus auch eine nachträgliche Dämmung möglich - zumindest für die frei zugänglichen Wasserleitungen. 


Tipp #5: Abfall vermeiden, recycelbare Materialien verwenden

Insbesondere Plastikmüll macht unserer Umwelt schwer zu schaffen. Fangen Sie in Ihrem Badezimmer selbst damit an, weniger Müll zu produzieren: Kaufen Sie zum Beispiel eine Großpackung Duschgel oder Shampoo und packen es in einen schicken Seifen- oder Lotionspender

Oder verwenden Sie anstatt Flüssigseife aus dem Plastikspender die gute alte Seife und legen Sie sie auf eine Ablage aus Edelstahl oder Naturstein. Im Handel gibt es jede Menge edler Seifen ohne Chemie. Und die edlen Seifenschalen natürlich hier bei Reuter.

Verwenden Sie möglichst nur recycelbare Materialien, wenn Sie ein nachhaltiges Badezimmer planen einrichten.  Schließlich wollen wir der Nachwelt so wenig Sondermüll wie möglich hinterlassen. Das gilt für die Sanitärgegenstände, aber auch für die Wand- oder Bodenverkleidungen.

Natürliche Materialien wie Holz oder keramische Bauteile in Form von Fliesen, Waschbecken oder Toiletten sind in einem grünen Bad bestens geeignet. Auch Glas, Edelstahl oder Aluminium gehören zu den Materialien mit einer hohen Nachhaltigkeit. Besser noch Sie greifen zu Naturbaustoffen wie Kalkputze, Granit oder Marmor. Selbst Lehmfarben und Lehmputze lassen sich im Bad verwenden.


So klappt das mit dem nachhaltigen Badezimmer

Sie haben nun gelernt, auf was es beim ökologisch nachhaltigen Badezimmer ankommt. Es geht ums Wasser- und Energiesparen, um die Verwendung von nachhaltigen Produkten und recycelbaren Materialien oder die Vermeidung von Abfall.

Einige Dinge lassen sich recht einfach umsetzen, andere sind etwas komplizierter. Jetzt liegt es an Ihnen, etwas dafür zu tun, dass sich unsere Kinder und Kindeskinder noch auf unserer aller Erde wohlfühlen. Der Verzicht, der von uns dafür verlangt wird, ist gar nicht so groß. Der Nutzen dafür umso größer.

Themenbereich

Alle Preise in Euro inkl. 19 % MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
**Normalpreis bei reuter.de außerhalb der Aktion
1) Ab 2.000 € Warenwert ist jede Lieferung mit entsprechendem Warenwert für Sie innerhalb Deutschlands (nur Festland) kostenfrei.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf im Store. Der Mindesteinkaufswert beträgt 100 EUR (nach Widerruf). Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller, von Reuter empfohlen: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige und umfangreiche Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.
4) TOP!Produkt, von Reuter empfohlen: Dieses Produkt wird sehr häufig von Reuter Kunden gekauft und von Reuter als besonders qualitativ hochwertig bewertet.
5) Für welche Artikel der jeweilige Hersteller eine Garantie übernimmt sowie die Garantiebedingungen entnehmen Sie der Webseite des Herstellers.

a) Informationen über unsere Lieferzeiten:
Artikel auf Lager Paket Palette
Premiumversand
Versand bei Bestellung vor 14 Uhr noch am selben Tag
Lieferzeit ca. 1 - 2 WT Lieferzeit ca. 1 - 4 WT
Standardversand Lieferzeit ca. 1 - 3 WT Lieferzeit ca. 2 - 6 WT
Die Transportzeit für Premiumversand innerhalb Deutschlands (nur Festland) beträgt 1-2 Werktage für Pakete und 1-4 Werktage für Paletten ab dem Versanddatum. Für Standardversand innerhalb Deutschlands (nur Festland) beträgt die Transportzeit 1-3 Werktage für Pakete und 2-6 Werktage für Paletten ab dem Versanddatum. Der Versand erfolgt am Werktag (ausgenommen Sams-, Sonn- und Feiertage) nach Abschluss des Bestell-Checks und Zahlung per Kreditkarte (Visa oder Mastercard) oder Rechnung. Im Falle von Vorkasse oder Sofort-Überweisung erfolgt der Versand, sobald die Zahlung bei uns eingegangen ist. Bei Premiumversand versenden wir Ihre Bestellung noch am selben Tag, wenn der Bestell-Check vor 14:00 Uhr abgeschlossen ist und Sie eine der oben genannten Zahlarten gewählt haben oder bei Zahlung per Vorkasse nach Zahlungseingang.
Paket Palette
ca. 1 WO Lieferzeit ca. 5 - 7 WT Lieferzeit ca. 6 - 9 WT
ca. 1 - 2 WO Lieferzeit ca. 8 - 14 WT Lieferzeit ca. 10 - 17 WT
ca. 2 - 3 WO Lieferzeit ca. 15 - 21 WT Lieferzeit ca. 18 - 23 WT
ca. 3 - 5 WO Lieferzeit ca. 22 - 35 WT Lieferzeit ca. 24 - 37 WT
ca. 5 - 8 WO Lieferzeit ca. 36 - 56 WT Lieferzeit ca. 38 - 58 WT
Wenn die Artikel nicht auf Lager sind, versenden wir Ihre Bestellung per Standardversand am ersten Werktag (ausgenommen Sams-, Sonn- und Feiertage) nach Eingang der Ware in unserem Logistikzentrum. Der Wareneingang in unserem Logistikzentrum erfolgt innerhalb der auf dem Produktblatt auf unserer Webseite angegebenen Frist (Bsp. „Versand in ca. 1-2 Wochen“). Bitte beachten Sie, dass Ihre Ware versendet wird, nachdem der Bestell-Check abgeschlossen ist und die Zahlung eingegangen ist. Die Transportzeit innerhalb Deutschlands (nur Festland) beträgt 1-3 Werktage für Pakete und 2-6 Werktage für Paletten ab dem Versanddatum. Wenn das voraussichtliche Lieferdatum auf einen Sonntag oder einen Feiertag fällt, wird die Lieferung auf den nächsten Werktag verschoben. Samstage gelten nur beim Versand eines Pakets (nicht einer Palette) als Werktage. Eine Banküberweisung kann 1 bis 3 Werktage dauern, bis die Zahlung eingegangen ist. WO=Woche, WT=Werktage

Deutschlands größter Onlinehändler für Badprodukte
300 Millionen Euro Umsatz

Stetiges Wachstum und ein Umsatz von über 350 Mio. Euro sprechen für unseren Erfolg als Vorreiter im Online Badhandel. Dabei legen wir als mittelständisches Familienunternehmen großen Wert auf Bodenständigkeit, Zuverlässigkeit und besten Service für unsere Kunden.

Über 800 Mitarbeiter

Im Reuter-Netzwerk arbeiten über 850 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tatkräftig für die Zufriedenheit unserer Kunden. Denn so können wir Produkte mit höchster Qualität zu fairen und transparenten Preisen anbieten.

Größtes Online-Versandlager für Badprodukte

Unser Logistik-Center ist das größte Online-Versandlager für Badprodukte: Profitieren Sie von einer Riesenauswahl aus mehreren 100.000 Markenartikeln, ständig auf Lager und sofort lieferbar.

Telefonische Fachberatung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 21 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo. - Fr.:
07.30 – 21.00 Uhr
contact_days_sa_su
contact_time_sa_su
+49 211 / 781 707 - 210