reuter.de

Aktion statt Inflation: Bis zu 20% Rabatt auf ausgewählte Badarmaturen.

Zu allen Aktionsprodukten
Leuchten made in germany
Leuchten Made in Germany

Hohe Handwerkskunst:
Lichtdesign Made in Germany

Deutsche Wertarbeit hat immer noch einen guten Ruf auf der Welt. Heute stellen wir Ihnen 7 Leuchtenhersteller aus Deutschland vor, bei denen Handarbeit noch großgeschrieben wird. Die Leuchten dieser Manufakturen werden nicht nur hierzulande sehr geschätzt, sie tragen das Gütesiegel „Made in Germany“ in die ganze Welt hinaus.

Deutsches Lichtdesign #1: Oligo

Wir beginnen unsere Reise in der Nähe der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn – genauer gesagt bei Oligo in Sankt Augustin. Der Name leitet sich aus dem Griechischen Wort „oligós“ ab, das „wenig“ bedeutet. Der Leitgedanke der reduzierten Formensprache zieht sich durch das ganze Sortiment der Leuchten von Oligo. Zahlreiche Designpreise und Auszeichnungen belegen, dass dieses Design sehr gut ankommt.

Eine vielfach preisgekrönte Serie ist zum Beispiel „Glance“, aus der es hier im Shop Steh-, Tisch- und Pendelleuchten gibt. Das Design stammt von Ottenwälder/Ottenwälder. In der Gunst unserer Kunden ganz weit oben steht die Serie „Grace“ und hier insbesondere die Hängeleuchten. Diese machen insbesondere über dem Esstisch eine ausgesprochen gute Figur. Darüber hinaus sind Steh- und Wandleuchten sowie verschiedene Farben erhältlich.

Zur Oligo Markenseite


Deutsches Lichtdesign #2: BANKAMP & luce elevata

Von Sankt Augustin geht es nach Nordosten in Richtung Sauerland. In Arnsberg hat BANKAMP seine Heimat. Seit 1947 stellt die Leuchtenmanufaktur hochwertige Wohnraum-Leuchten her. Wer gute handgemachte Leuchten aus Deutschland sucht, der ist bei diesem Hersteller genau an der richtigen Adresse. Hier im Shop erhalten Sie zudem Designleuchten der Marke luce elevata, die ebenfalls von BANKAMP stammen.

Die Leuchten des Herstellers sind nicht nur handgefertigt, sondern sind auch technisch auf dem neuesten Stand. So ist die Pendelleuchte „L-lightLINE“ zum Beispiel smart-home-fähig und mit einer Gestensteuerung ausgestattet. Ein weiteres Highlight aus dem Sortiment ist die Serie „Impulse“. Sie überzeugt durch ein puristisches Design und eine edle Metalloberfläche – wahlweise in Rosegold oder Nickel matt. Dazu kommt ein angenehmes Licht mit stillvollem Lichtkegel.

Zur Bankamp Markenseite Zur Luce Elevata Markenseite


Deutsches Lichtdesign #3: Knapstein

Wir bleiben im Sauerland, fahren lediglich ein paar Kilometer Richtung Süden nach Sundern. Dort ist die Leuchtenmanufaktur Gebrüder Knapstein zuhause. Seit über 60 Jahren werden dort Handwerkskunst, moderne Technik und zeitloses Design perfekt miteinander verbunden. Geführt wird das Unternehmen, das Wohnraum- und Objektleuchten herstellt, nach wie vor von der Familie Knapstein.

Perfekt für einen runden Esstisch eignet sich die Pendelleuchte „Sara“. Die Ringleuchte ist mit einer Gestensteuerung ausgestattet und lässt sich mit einer Handbewegung dimmen und schalten. Zudem lässt sich die Farbtemperatur einstellen. Oder wie wäre es mit einer klassischen Schirmleuchte auf drei Beinen? Mit ihrem klassischen und zeitlosen Design werden Sie viele Jahre Freude daran haben.

Zur Knapstein Markenseite


Deutsches Lichtdesign #4: Bopp & Escale

Vom Sauerland geht es in den Odenwald, genauer gesagt nach Limbach, wo Bopp mit seiner Designmarke Escale seinen Firmensitz hat. Das Unternehmen hat sich auf hochwertige Designleuchten „Made in Germany“ spezialisiert und passen somit perfekt in unsere kleine Liste. Das Familienunternehmen wird mittlerweile in 3. Generation geführt und bietet hochwertige Handarbeit. Gegründet wurde es 1912 von Linus Bopp.

Ein Highlight im Sortiment ist sicherlich die Serie „Blade“ der Marke Escale. Vom renommierten Leuchten-Designer Peter Kraus entworfen, bietet sie ungeahnte Gestaltungsvielfalt bei einem klaren und leichten Design. Sie wurde 2020 zur Leuchte des Jahres gekührt. Die Bopp „Plus Satellite“ beweist, dass der Hersteller nicht nur sein Handwerk versteht, sondern auch technisch etwas auf dem Kasten hat. Die Leuchte lässt sich per App oder Fernbedienung steuern.

Zur Bopp Markenseite Zur Escale Markenseite


Deutsches Lichtdesign #5: Licht im Raum

Wir fahren zurück nach Nordrhein-Westfalen und dort nach Solingen, wo der Hersteller „Licht im Raum“ neuerdings seinen Hauptsitz hat. Vorher war das Unternehmen in der Landeshauptstadt Düsseldorf beheimatet – samt alteingesessenem Ladenlokal mitten in der City. Nach 60 Jahren war dort 2019 Feierabend und der Umzug erfolgte in eine ganzheitliche Manufaktur nach Bauhaus Maßstäben.

Sehr beliebt sind die Anbaustrahler der Serie „Ocular“. Mit ihnen lassen sich nahezu alle Lichtsituationen bewältigen. Sie eignen sich zum Beispiel perfekt zur Flurbeleuchtung oder Bildanstrahlung. Ein echter Klassiker im Sortiment ist die Serie „White Moons“, deren Leuchtenkopf aus feinstem Porzellan hergestellt wird. Diese gibt es als Wand- oder Pendelleuchten.

Zur Licht im Raum Markenseite


Deutsches Lichtdesign #6: Tecnolumen

Machen wir einen Abstecher in den hohen Norden, die Hansestadt Bremen ist das Ziel. Dort hat Walter Schnepel 1980 die Leuchtenmanufaktur Tecnolumen gegründet. Ein Schwerpunkt liegt auf Orignalen aus der Zeit des Bauhaus. So ist der Hersteller zum Beispiel weltweit der einzig lizenzierte Produzent der Wagenfeld-Leuchte. Seit jeher werden die hochwertigen Leuchten des Herstellers in Handarbeit und in Zusammenarbeit mit traditionellen Silberschmieden und Glasbläsern hergestellt.

Wilhelm Wagenfeld hat Anfang des 20. Jahrhunderts einige Lampen entworfen, verschiedene davon sind hier bei uns im Shop erhältlich. Als die Wagenfeld-Leuchte gilt jedoch die mit dem halbkugelförmigen Lampenschirm. Diese gibt es mit einem Fuß aus Glas oder Metall. Ein außergewöhnlicher Blickfang ist auch das „Egyptian Eye“. Die dimmbare Bodenleuchte hat ein Leuchtenkörper aus schwarzem oder weißem Marmor.

Zur Tecnolumen Markenseite


Deutsches Lichtdesign #7: mawa

Zum Abschluss unserer Deutschland-Rundfahrt verschlägt es uns in die Nähe von Potsdam – genauer gesagt nach Michendorf in Brandenburg. Die Leuchtenmanufaktur Mawa hat dort mittlerweile seine Heimat gefunden, gegründet wurde sie 1977 von Martin Wallroth in Berlin-Kreuzberg. Ein wichtiger Bestandteil des Sortiments sind Re-Editionen bekannter Leuchtenklassiker wie „schliephacke“ oder „havanna“.

Ein echter Hingucker und minimalistisch im Design ist die Serie „eintopf“. Sie besitzt einen Leuchtenkörper aus Porzellan. Dieser wird in der Königlichen-Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) hergestellt, einer der ältesten Manufakturen Europas. Die bereits erwähnte „schliephacke“ wird auch als „Berliner Bratpfanne“ bezeichnet. Warum das so ist? Dafür reicht ein Blick auf die Stehleuchte.

Zur Mawa Markenseite

Themenbereich
Feed
back
Telefonische Fachberatung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 21 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo. - Fr.:
07.30 – 21.00 Uhr
contact_days_sa_su
contact_time_sa_su
+49 211 / 781 707 - 210