reuter.de

Alles hygge!

Der Herbst ist da und nach den Monaten der Grillfeste, Picknicks und Outdoor-Aktivitäten beginnt nun der geordnete Rückzug in die eigenen vier Wände. Wir sehnen uns nach ruhigen Stunden in heimischer Atmosphäre – ganz zwanglos, allein oder in netter, trauter Gesellschaft. Vielleicht liegt es an den langen Herbst- und Wintersaisons, dass die Menschen in Dänemark und Norwegen für diese Art der Einkehr ins Private gleich ein besonderes Wort haben: Hygge.
 
Der Begriff bedeutet so viel wie „heimelig“ und weist erstaunliche Parallelen zum im 19. Jahrhundert ausgerufenen Biedermeier auf. Damals schuf sich das aufkommende Bürgertum eine eigene Kultur, angelehnt an die beim Adel so beliebten Salons. Man lud Freunde und Bekannte zu Hausmusik und kultivierte das häusliche Leben. Aus der guten Stube, in die man sich allein zurückzog oder in kleinem Rahmen Gäste bat, entwickelte sich dabei das heutige Wohnzimmer.

Behaglichkeit auf Dänisch

Auch wenn die Vorstellung aus jetziger Sicht etwas hausbacken und konservativ erscheint, so ist doch der Urgedanke topaktuell. Und dank dem typisch skandinavisch reduzierten Stil erinnert beim modernen Hygge-Look nichts mehr an die konventionelle Interpretation typisch deutscher Gemütlichkeit. Im Vordergrund steht dabei vielmehr das Bedürfnis nach Lebensfreude und Sinnhaftigkeit, dem sich das wohnliche Umfeld adäquat unterwirft.
 
Ziel ist es, mindestens die begrenzten freien Stunden des Alltags in Zeiten immer größerer Komplexität und Schnelllebigkeit möglichst unkompliziert zu gestalten. Und dazu das private Umfeld genau auf die eigenen Bedürfnisse auszurichten! Gefragt sind weder bloße Statussymbole noch Interieurs, die zu allererst Repräsentationszwecke erfüllen. Vielmehr soll eine authentische Kulisse für das eigene soziale Leben geschaffen werden. Zu dem natürlich Freunde und Familie gehören. Damit wird der private Raum zum Gemeinschaftsraum – aber natürlich einer ausgesuchten Gemeinschaft, die der Auswahl der Hausherren obliegt.

Im Mittelpunkt: Esstisch & Couch

Mittelpunkt der Hygge-tauglichen Wohnung stellt zumeist der lange Esstisch dar, an dem gemeinsam gegessen, gelacht und miteinander geredet wird. Genauso wie die einladend große Couch oder die individuell arrangierte Sitzlandschaft aus Sofas und Sesseln, auf denen man in Gesellschaft oder allein entspannt, Musik hört oder Fernsehen schaut. Kreiert wird ein Ambiente zum Wohlfühlen – ohne überladen, zu empfindlich oder einschränkend zu sein.
 
Folglich haben allzu delikate Materialien, fragile Deko-Objekte oder funktionslose Raumfresser keine Berechtigung im Hygge-Kosmos. Schön ist er aber – vielleicht genau deshalb – trotzdem. Denn auch das zeigen uns die Skandinavier: harmonisch aufeinander helle Farben, natürliche Materialien, bei denen Gebrauchsspuren keine Mängel sondern gewollte Patina erzeugen, sowie schlichte, schnörkellose Formen schaffen einen zeitgemäßen und dabei überaus gemütlichen Look.

Mehr Raum zum Wohlfühlen

Selbstverständlich, dass es auch nicht an echten Rückzugsorten für den Einzelnen mangelt. Wer gern liest, richtet sich seine Bücherecke im gemeinschaftlichen Wohnraum ein, wo er sich im – wieder hochaktuellen – Ohrensessel ungestört zurücklehnen kann.

Und auch ganz intime Räume wie das Schlafzimmer werden ins Konzept mit einbezogen. Hier ist das Bett nicht länger nur die bloße Schlafstatt für die Nacht. Mit hübschen Accessoires und aufeinander abgestimmten Textilien, durch warme, stimmungsvolle Beleuchtung in Szene gesetzt erhält der Raum auch tagsüber neue Nutzbarkeit für kurze Ruhepausen und kleine Auszeiten im Familienleben.

Unsere Autorin

Nina Maurischat,
Chefredakteurin

Welche Wohntrends kommen, welche gehen? Wie lässt sich eine Wohnung nach persönlichem Belieben gestalten? Nina Maurischat, Chefredakteurin der Wohnidee, und ihr Team geben Antworten und zeigen Ihnen regelmäßig die neusten Ideen und Tipps.

Themenbereich

Alle Preise in Euro inkl. 19% MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
**Normalpreis bei reuter.de außerhalb der Aktion
1) Ab 2.000 EUR Warenwert versenden wir generell in einer Lieferung versandkostenfrei in folgende Länder (nur Festland): Deutschland.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf in der Badboutique. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller, von Reuter empfohlen: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige und umfangreiche Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.
4) TOP!Produkt, von Reuter empfohlen: Dieses Produkt wird sehr häufig von Reuter Kunden gekauft und von Reuter als besonders qualitativ hochwertig bewertet.

Telefonische Beratung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 22 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo - Fr.:
07.30 - 22.00 Uhr
Sa - So.:
10.00 - 22.00 Uhr
+49 2161 / 9020 - 210
Service & Beratung

Von der ersten Inspiration bis zur Fertigstellung – wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Traumbad.

up7