reuter.de
Badezimmer lüften

Frische Luft im Bad – richtig lüften

Feuchte Luft durch Duschen oder Baden ist der Alltag im Bad. Mögliche Folgen: Schimmel und aus den Fugen geratene Badmöbel. Manchmal kommen Toiletten-Gerüche dazu, unter denen die Mitbewohner leiden. Kurzum: Frische Luft ist notwendig - entweder durch Fensterlüftung oder mechanische Lüftung. Bei uns erfahren Sie, auf was es beim Lüften des Badezimmers ankommt. 

Fensterlüftung

Einfacher, schneller und günstiger als mit der Fensterlüftung bekommen Sie keine frische Luft ins Bad. Fenster auf, Frischluft rein - das kostet manchmal nur etwas Überwindung. Mehr aber nicht.

3 Arten der Fensterlüftung:

  • Querlüften
  • Stoßlüften
  • Kipplüften

Wie lange lüften? Das hängt von den Außentemperaturen ab. Im Winter dürfen Sie nicht zu lange das Fenster auflassen, da ansonsten viel Heizenergie verloren geht und die Wände zu stark auskühlen. Um sie wieder aufzuwärmen, ist zusätzliche Energie notwendig. Außerdem sind kalte Wände besonders empfindlich, was Schimmelbildung angeht, da feuchte Luft dort schneller kondensiert.

Denken Sie daran:

Zu wenig Lüften bringt Schimmel – zu viel Lüften ebenfalls

Badezimmer querlüften mit offener Tür und Fenster

1. Querlüftung mit geöffnetem Fenster und geöffneter Tür

Beim Querlüften reißen Sie Fenster und Tür weit auf und sorgen für einen kräftigen Durchzug. Die feuchte Luft oder Gerüche von der Toilettenbenutzung verschwinden auf diese Weise am schnellsten aus dem Badezimmer.

Aufgepasst: Damit Sie die feuchte Luft nicht ins Nachbarzimmer blasen, öffnen Sie dort ebenfalls das Fenster. Sonst verlagern Sie die Schimmelproblematik in einen anderen Raum.

Die Lüftzeiten im Überblick:

  • Winter: 3 bis 5 Minuten
  • Frühling und Herbst: 5 bis 10 Minuten
  • Sommer: 10 bis 20 Minuten
Badezimmer querlüften mit offener Tür und gekipptem Fenster

2. Querlüftung mit gekipptem Fenster und geöffneter Tür

Bei gekipptem Fenster bei gleichzeitig offener Tür verlängert sich die Zeit, in der Sie lüften müssen. Dafür zieht es nicht ganz so stark.

Die Lüftzeiten im Überblick:

  • Winter: 5 bis 7 Minuten
  • Frühling und Herbst: 10 bis 15 Minuten
  • Sommer: 15 bis 30 Minuten
Badezimmer stoßlüften mit geöffnetem Fenster

3. Stoßlüftung mit geöffnetem Fenster und geschlossener Tür

Beim Stoßlüften bleibt die Badezimmertür geschlossen und Sie öffnen lediglich das Fenster. Es gelangen keine Feuchtigkeit oder Gerüche in benachbarte Räume, allerdings erhöht sich die Lüftungsdauer.

Die Lüftzeiten im Überblick:

  • Winter: 6 bis 8 Minuten
  • Frühling und Herbst: 8 bis 15 Minuten
  • Sommer: 15 bis 30 Minuten
Kipplüftung Badezimmer

4. Lüftung mit gekipptem Fenster und geschlossener Tür

Tür zu und Fenster auf Kipp ist die schlechteste Variante der Fensterlüftung. Bei der Kipplüftung dauert es wesentlich länger, ehe die Luft im Bad wieder frisch ist. Diese Methode ist insbesondere im Winter ungeeignet, da die Wände rund um das Fenster zu stark auskühlen.

Die Lüftzeiten im Überblick:

  • Winter: 30 bis 75 Minuten
  • Frühjahr und Herbst: 1 bis 3 Stunden
  • Sommer: 3 bis 6 Stunden

Wie häufig lüften?

Das hängt vor allem davon ab, wie stark Ihr Badezimmer frequentiert ist. Auf jeden Fall müssen Sie nach jedem Baden oder Duschen frische Luft hinein lassen. Außerdem aus Rücksicht auf Ihre Mitbewohner nach der Toilettenbenutzung, sofern Sie unfeine Gerüche hinterlassen haben.

Wird das Bad selten benutzt, öffnen Sie trotzdem ab und an das Fenster, um einen Luftaustausch vorzunehmen.

Perfekt ist es, wenn Sie mit einem Hygrometer die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer im Auge behalten. Sie werden im Bad zwar nicht wesentlich unter 50 Prozent kommen, ist es jedoch zu viel, sehen Sie das sofort und können dem durch Lüften entgegenwirken.

Achtung: Wegen der hohen Luftfeuchtigkeit das Badezimmer im Winter immer heizen – am besten auf 20 bis 24 Grad Celsius. Dann haben Sie weniger Probleme mit Schimmel.

Bad ohne Fenster

Sie wissen nun alles über die Fensterlüftung, doch was ist, wenn das Bad keine Fenster hat? Bei innenliegenden Bädern passiert die Frischluftzufuhr in der Regel mit Badlüftern. Womit wir beim nächsten Thema sind.

Mechanische Lüftung

„Fenster auf, Fenster zu“ können Sie sich bei einer mechanischen Belüftung sparen. Das Badezimmer wird maschinell durch eine zentrale oder dezentrale Belüftung mit Frischluft versorgt.

Bei der zentralen Lüftung gibt es eine Haustechnikanlage, die im gesamten Gebäude für frische Luft sorgt. Solche Anlagen sind häufig mit einem Wärmetauscher gekoppelt. Dieser überträgt die Wärme aus der Abluft an die Zuluft und es geht nur wenig Energie verloren.

Wesentlich häufiger ist die dezentrale Belüftung anzutreffen, insbesondere bei Badezimmer. Dezentral bedeutet, dass es direkt im Bad ein Gerät gibt, das für den notwendigen Luftaustausch sorgt. Die verschiedenen Möglichkeiten möchten wir kurz erläutern.

Badezimmer belüften mit Badlüfter

1. Miniventilatoren

Kleine Badlüfter sind die einfachste Methode der mechanischen Badbelüftung. Sie transportieren die feuchte Luft durch eine Öffnung in der Wand oder Decke nach draußen. Wichtig ist, dass sie mit einer Rückschlagklappe versehen sind, damit der Raum nicht auskühlt, während der Ventilator nicht in Betrieb ist.

Miniventilatoren lassen sich häufig mit einem separaten Schalter ein- und ausschalten und besitzen eine einstellbare Nachlaufdauer. Eine Koppelung mit dem Lichtschalter ist ebenfalls möglich.

Gut sind Ventilatoren, die sich nach der Luftfeuchtigkeit richten. Sie sind nur dann im Betrieb, wenn es unbedingt notwendig ist. Das spart Energie.

Sie können außerdem bei manchen Geräten feste Lüftungsintervalle einstellen und eine feste Mindestlüftzeit festlegen.

2. Ventilatoren mit Wärmerückgewinnung

Der Nachteil der Miniventilatoren ist, dass sie die warme Luft abtransportieren, was ziemliche Energieverschwendung ist. Ein Ventilator mit Wärmerückgewinnung arbeitet hier wesentlich effizienter, denn er überträgt die Wärme aus der Abluft auf die Frischluft.

Allerdings hat so viel Technik ihren Preis, das heißt sie sind wesentlich teurer als Ventilatoren ohne Wärmetauscher. Außerdem sind sie aufwendiger in der Montage. Sie sind größer, benötigen größere Rohrdurchmesser und sind bei weitem nicht so unauffällig wie ein Miniventilator.

Ventilator bei Bad mit Fenster

Ventilatoren verrichten in innenliegenden Bädern zuverlässig ihre Arbeit, bei Badezimmern mit Fenstern fehlen sie häufig. Mit manchmal gravierenden Folgen:

Unsere Häuser werden immer dichter und sind besser gedämmt – das verlangt die Energieeinsparverordnung (EnEV). Gleichzeitig duschen wir häufiger und ausgiebiger – den modernen Wellnessduschen sei Dank.

Kurzum: Wir produzieren mehr Feuchtigkeit als früher, führen aber weniger davon auf natürliche Weise ab. Das führt zwangsläufig zu Feuchteschäden, die sich durch eine mechanische Lüftung minimieren lassen.

Es ist daher ratsam, bei Bädern mit Fenstern einen Badlüfter einzuplanen. Es muss kein teurer Ventilator mit Wärmetauscher sein, ein kleiner Miniventilator tut es auch. Er sorgt für frische Luft im Bad, wenn Sie vergessen zu lüften.

WC-Gerüche minimieren

Wenn Sie die Toilettengerüche allzu sehr stören, hilft ein WC mit Geruchsabsaugung. Toiletten, die mit solch einer Funktion ausgestattet sind, nehmen Gerüche dort auf, wo sie entstehen – direkt in der WC-Keramik.

Wir führen in unserem Shop verschiedene Dusch-WCs, Vorwandelemente und Drückerplatten, mit denen Sie Ihre Toilette mit Geruchsabsaugung ausstatten können. Zum Beispiel von Geberit, Grohe, VitrA, Laufen oder Tece.

Hier ein Überblick über die Produkte mit Geruchsabsaugung

Themenbereich

Alle Preise in Euro inkl. 19% MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
**Normalpreis bei reuter.de außerhalb der Aktion
1) Ab 2.000 EUR Warenwert versenden wir generell in einer Lieferung versandkostenfrei in folgende Länder (nur Festland): Deutschland.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf in der Badboutique. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller, von Reuter empfohlen: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige und umfangreiche Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.
4) TOP!Produkt, von Reuter empfohlen: Dieses Produkt wird sehr häufig von Reuter Kunden gekauft und von Reuter als besonders qualitativ hochwertig bewertet.

Telefonische Beratung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 22 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo - Fr.:
07.30 - 22.00 Uhr
Sa - So.:
10.00 - 22.00 Uhr
+49 2161 / 9020 - 210
up7