reuter.de
Duschsystem mit Thermostat montieren

Anleitung für Selbermacher:
Duschsystem mit Thermostat montieren

Sie wollen Ihr neues Duschsystem mit Thermostat selbst montieren? Das ist weit weniger kompliziert, wie es sich zunächst anhört. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, auf was es bei der Montage des Brausethermostats, der Kopfbrause und der Handbrause ankommt. Am Ende können Sie sich die kompletten Montageschritte noch einmal auf Video anschauen. Wir wünschen viel Spaß.

Vorbereitung: Vor der Montage

Gut geplant ist halb montiert: Legen Sie den Karton mit dem Duschsystem vor sich hin und packen Sie ihn aus. Sie benötigen dazu möglichst eine freie Fläche von 2 Quadratmetern. Das kann ein Tisch sein, auf dem Sie eine Decke ausbreiten oder auch der Boden des Badezimmers. Schauen Sie außerdem, welches Werkzeug Sie benötigen und legen es ebenfalls bereit.

Tipp: Decken Sie die Duschwanne vor der Montage des Duschsystems mit einer Decke ab. So schützen Sie die Duschtasse vor Verschmutzungen, herabfallenden Schrauben oder eventuellen Kratzern, wenn Sie sie mit Arbeitsschuhen betreten.

Werkzeugliste Duschsystem montieren

Wir zeigen Ihnen in dieser Montageanleitung, wie Sie das Duschsystem Hansgrohe „Crometta E 240“ montieren. Es hat folgenden Lieferumfang (kann bei anderen Duschsystemen etwas variieren):

Lieferumfang Duschsystem Hansgrohe Cromette E 240

Schritt 1: Thermostatarmatur montieren

Überprüfen Sie die Wand. Sind bereits S-Anschlüsse nach Maß montiert und mit Silikon versiegelt, brauchen Sie die mitgelieferten Anschlüsse nicht montieren. Sie können sofort mit dem Durchspülen der Leitungen beginnen (Punkt 1.2.).

1.1. S-Anschlüsse anbringen

Sehen Sie lediglich zwei Löcher in der Wand und ein Gewinde, sind zunächst die S-Anschlüsse zu montieren. Sie sorgen für die Verbindung zwischen Brausethermosat und Warm- bzw. Kaltwasser. Achten Sie hier besonders darauf, dass alles dicht ist.

1.1.1. Übergänge mit Silikon versiegeln

Versiegeln Sie im ersten Schritt die Übergänge der 1/2-Zoll-Anschlüsse zur Wand mit Sanitärsilikon. Das verhindert ein Eindringen von Wasser in die Wand. Sie können dafür problemlos ein klares oder nicht der Fliesenfarbe entsprechendes Silikon verwenden. Die Übergänge werden später von einer Rosette überdeckt.

Übergang mit Silikon abdichten

1.1.2. Gewinde der S-Anschlüsse aufrauen

Nehmen Sie die beiden S-Anschlüsse und rauen Sie die Gewinde, die in die Wand geschraubt werden, mit einem Sägeblatt an. Arbeiten Sie hierbei von oben nach unten und sorgen Sie hierbei für kleine Einkerbungen. Diese sind notwendig, damit der Hanf besseren Halt findet.

Gewinde aufrauen mit Sägeblatt

1.1.3. Gewind mit Hanf abdichten

Pro Gewinde benötigen Sie etwa 20 cm Hanf. Diesen wickeln Sie von vorne beginnend stramm um das Gewinde. Arbeiten Sie hierbei im Uhrzeigersinn. Lassen Sie die beiden ersten Gewinde frei, damit sich der S-Anschluss gleich einfacher in die Wand schrauben lässt. Streichen Sie anschließend den mit Hanf umwickelten Bereich mit Gewindepaste ein.

Gewinde mit Hanf abdichten

1.1.4. Anschlüsse in die Wand drehen

Drehen Sie die S-Anschlüsse zunächst per Hand in die Wand ein. Ziehen Sie diese anschließend mit einem 24-er Maulschlüssel fest. Alternativ können Sie eine Armaturenzange verwenden.

Beachten Sie, dass die S-Anschlüsse zwischen 36 mm und 39 mm aus der Wand ragen dürfen, ideal sind 36 mm. Der Abstand zwischen den beiden Anschlüssen beträgt 150 mm +/- 12 mm.

Kontrollieren Sie abschließend, ob die S-Anschlüsse waagerecht ausgerichtet sind. Justieren Sie gegebenenfalls mit dem Schraubenschlüssel nach.

Einbaumaß S-Anschlüsse

1.2. Leitungen durchspülen

Wichtig vor der Montage der Thermostatarmatur: Spülen Sie die Leitungen mit klarem Leitungswasser durch. So beseitigen Sie Verunreinigungen aus der Leitung. Nutzen Sie dazu den bereitgestellten Eimer, um das Wasser aufzufangen.

Leitungen durchspülen vor Montage der Thermostatarmatur

1.3. Rosetten anbringen

Drehen Sie die Rosetten mit der Hand auf die aus der Wand ragenden Gewinde. Dafür benötigen Sie keinen Hanf zum Abdichten, die Rosette hat alleine dekorativen Charakter.

Rosette anschrauben

1.4. Armatur festschrauben

Setzen Sie die Siebdichtungen in die Thermostatarmatur. Schrauben Sie diese nun auf die vorbereiteten S-Anschlüsse. Drehen Sie abwechselnd rechts und links an den Muttern Erst mit der Hand, anschließend mit dem 30-er Maulschlüssel. Überprüfen Sie abschließend mit der Wasserwaage, ob die Armatur gerade ausgerichtet ist.

Brausethermostat anschrauben

Schritt 2: Steigrohr montieren

Kommen wir zur Montage des Steigrohrs. Es besteht aus zwei Teilen: Dem Steigrohr selbst und dem Brausearm. Diese müssen Sie verbinden und anschließend mit Hilfe des Wandflansches an die Duschwand schrauben.

2.1. Steigrohr und Brausearm verbinden

Nehmen Sie den Brausearm und reiben ihn am Übergang zum Steigrohr mit dem mitgelieferten Armaturenfett ein. Holen Sie jetzt das Steigrohr dazu und richten es so aus, dass das Logo auf dem Schieber nach vorne zeigt und nicht auf dem Kopf steht. Stecken Sie Brausearm und Steigrohr nun zusammen.

Gut zu wissen: Ist das Steigrohr für Ihre Duschwand zu lang, können Sie es am unteren Ende mit einer Bügelsäge auf das benötigte Maß kürzen.

Steigrohr und Brausearm verbinden

2.2. Bohrlöcher ermitteln

Stecken Sie den Wandflansch auf die dafür vorgesehene Stelle des Steigrohrs und drehen Sie die Madenschraube mit dem Inbusschlüssel ganz leicht an.

Reiben Sie den Übergang zwischen Thermostatarmatur und Steigrohr mit Armaturenfett ein. Stecken Sie nun das Steigrohr auf die Armatur und richten es mit Hilfe der Wasserwaage lotrecht aus.

Zeichnen Sie die beiden Bohrlöcher ein. Der Wandflansch dient hierbei als Schablone. Für einen besseren Halt können Sie auch alle vier Bohrlöcher nutzen. Sie benötigen dann zusätzlich noch zwei Schrauben und Dübel. Entfernen Sie anschließend wieder das Steigrohr.

Unser Tipp: Bei dunklen Fliesen kann es hilfreich sein, zunächst Kreppband an die Wand zu kleben und dann die Bohrlöcher zu markieren. Das schont zudem die Fliesen beim Bohren.

Bohrlöcher für Duschsystem ermitteln

2.3. Bohren

Bevor Sie die Löcher für das Steigrohr bohren, decken Sie die Thermostatarmatur mit einem Handtuch ab. So verhindern Sie, dass Staub und Schmutz in die Armatur gelangen.

Wichtig: Bohren Sie zunächst mit dem Akkuschrauber und einem speziellen Fliesenbohrer durch die Fliesen. Danach nehmen Sie die Schlagbohrmaschine mit Steinbohrer und bohren die benötigten Löcher in die Wand. So verhindern Sie, dass die Fliesen beim Bohren eventuell springen.

Hinweis: Besteht Ihre Wand aus anderen Materialien wie Fliesen und Mauerwerk, sind eventuell andere Bohrer zu verwenden.

Entfernen Sie das Kreppband und stecken Sie die mitgelieferten Dübel in die Bohrlöcher. Schlagen Sie diese ganz vorsichtig mit einem Hammer in die Wand. Spritzen Sie den Übergang zwischen Dübel und Wand mit Sanitärsilikon aus. So verhindern Sie, dass Wasser in die Wand gelangt.

Löcher in Fliesen bohren

2.4. Wandflansch anbringen

Entfernen Sie das Kreppband und stecken Sie die mitgelieferten Dübel in die Bohrlöcher. Schlagen Sie diese ganz vorsichtig mit einem Hammer in die Wand. Spritzen Sie den Übergang zwischen Dübel und Wand mit Sanitärsilikon aus. So verhindern Sie, dass Wasser in die Wand gelangt.

Schrauben Sie den Wandflansch jetzt an die Wand. Entfernen Sie ihn vorher vom Steigrohr und hinterlegen Sie ihn mit dem mitgelieferten Moosgummi. Achten Sie beim Festschrauben darauf, dass das obere Loch mittig ausgerichtet ist. Drehen Sie die Schrauben samt Unterlegscheiben erst mit der Hand und dann mit dem Akkuschrauber fest.

Stecken Sie abschließend die Rosette auf den Wandflansch und drücken diese gut fest. Jetzt können Sie das Handtuch von der Armatur entfernen, es wird nicht mehr benötigt.

Wandflansch anschrauben

2.5. Steigrohr aufstecken

Schieben Sie das Steigrohr unten auf das Thermostat und stecken es oben auf den Wandflansch. Achten Sie wieder darauf, dass das Logo nicht auf dem Kopf steht.

Kontrollieren Sie mit der Wasserwaage, ob das Steigrohr lotrecht ist. Ist alles in Ordnung, können Sie die Schraube oben am Wandflansch mit Hilfe des Inbusschlüssels festziehen.

Steigrohr des Duschsystems befestigen

Schritt 3: Brausen montieren

Die kompliziertesten Arbeitsschritte haben Sie jetzt hinter sich, kommen wir zur Montage von Kopfbrause und Handbrause.

3.1. Kopfbrause

Nehmen Sie die Kopfbrause und entfernen Sie die Schutzkappe am Übergang zum Brausearm. Achten Sie hier besonders darauf, dass die Dichtung in der Kopfbrause korrekt platziert ist.

Drücken Sie die Kopfbrause an den Brausearm und drehen Sie die Mutter zunächst mit der Hand leicht an. Greifen Sie jetzt zum 17-er Maulschlüssel und ziehen Sie die Brause richtig fest. Richten Sie die Kopfbrause wieder gerade aus.

Kopfbrause anbringen

3.2. Handbrause

Greifen Sie zum Brauseschlauch und dem dazugehörigen Dichtring. Ermitteln Sie das kurze Anschlussgewinde und stecken Sie die Dichtung dort hinein. Drehen Sie den Schlauch nun mit der Hand an die Thermostatarmatur.

Entfernen Sie die Schutzkappe von der Handbrause, in der sich ein weiterer Dichtungsring befindet. Stecken Sie diesen in das Gewinde und befestigen Sie die Brause am freien Ende des Duschschlauchs.

Handbrause befestigen

Schritt 4: Thermostat justieren

Entfernen Sie die Decke von der Duschwanne und stellen Sie den Bedienhebel der Thermostatarmatur auf 40°C.  Nehmen Sie das Thermostat und lassen Sie Wasser aus der Handbrause darüber laufen. Werden 40°C angezeigt, brauchen Sie keine Justierung vornehmen.

Wird eine höhere oder niedrigere Temperatur angezeigt, sollten Sie das Thermostat justieren. Wollen Sie außerdem eine Maximaltemperatur festlegen, um sich vor Verbrühungen zu schützen, sind weitere Handgriffe notwendig. Dazu mehr in Abschnitt 4.4.

4.1. Die richtige Temperatur einstellen

Drehen Sie hierfür solange am Bedienhebel, bis das Thermometer die gewünschten 40°C anzeigt. Schalten Sie dann das Wasser aus.

Wassertemperatur mit Handbrause messen

4.2. Bedienhebel entfernen

Entfernen Sie die Zierkappe an der rechten Seite der Thermostatarmatur. Lösen Sie mit dem mitgelieferten 3 mm Inbusschlüssel die darunterliegende Schraube und ziehen Sie den Bedienhebel von der Armatur.

Bedienhebel Thermostat entfernen

4.3. 40-Grad-Marke festlegen

Wollen Sie keine Maximaltemperatur festlegen, können Sie den Bedienhebel sofort wieder anschrauben. Stecken Sie Ihn so auf die Armatur, dass die Markierung auf dem Hebel und die 40-Grad-Marke auf dem Thermostat übereinstimmen.

Thermostatarmatur justieren

4.4. Maximaltemperatur festlegen

Um Verbrühungen zu vermeiden, können Sie eine Maximaltemperatur festlegen. Entfernen Sie dazu das weiße Kunststoffelement sowie den großen grauen Plastikring von der Temperaturregeleinheit. Ziehen Sie nun die Sicherungsspanne und den runden Temperaturbegrenzer ab.

Stellen Sie das Wasser an und justieren Sie das Thermostat durch Drehen des Gewindes bis das Thermometer die gewünschte Maximaltemperatur anzeigt. Das können zum Beispiel 42°C sein.

Maximaltemperatur Brausethermostat festlegen

Drehen Sie das Wasser ab, sobald die gewünschte Maximaltemperatur erreicht ist und setzen Sie die herausgenommenen Elemente in umgekehrter Reihenfolge wieder ins Thermostat ein:

  • Legen Sie den Temperaturbegrenzer ein und achten Sie darauf, dass der Zapfen gegen den Begrenzer stößt. Stecken Sie nun die Sicherungsspanne ein.
  • Kontrollieren Sie jetzt noch einmal die Wassertemperatur. Lassen Sie das Wasser fliesen und drehen Sie die Regeleinheit solange, bis das Thermometer 40°C anzeigt.
  • Stecken Sie nun den grauen Plastikring auf die Armatur. Die flache Kante des Rings muss dabei zum Thermostat zeigen.
  • Nun folgt das weiße Kunststoffelement. Achten Sie darauf, dass der Anschlag des Elements exakt mit der 40-Grad-Marke übereinstimmt.
  • Platzieren Sie den Bedienhebel mit der Markierung auf der 40-Grad-Marke und schrauben diesen wieder fest. Zum Schluss noch die Zierabdeckung aufstecken, das war es.

Video: Duschsystem montieren

Sie sind eher ein Freund des Bewegtbildes? Hier kommt das Video zur Anleitung, dort wird noch einmal ausführlich erklärt, wie Sie Ihr neues Duschsystem montieren:

Das war unsere Montageanleitung für ein Duschsystem mit Thermostat. Wir hoffen, dass wir alle Schritte ausreichend beschrieben haben. Bei weiteren Fragen können Sie uns jederzeit telefonisch zu erreichen. Unsere Fachberater sind täglich bis 22 Uhr für Sie da.

Themenbereich

Alle Preise in Euro inkl. 19 % MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
**Normalpreis bei reuter.de außerhalb der Aktion
1) Ab 2.000 € Warenwert ist jede Lieferung mit entsprechendem Warenwert für Sie innerhalb Deutschlands (nur Festland) kostenfrei.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf im Store. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller, von Reuter empfohlen: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige und umfangreiche Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.
4) TOP!Produkt, von Reuter empfohlen: Dieses Produkt wird sehr häufig von Reuter Kunden gekauft und von Reuter als besonders qualitativ hochwertig bewertet.
5) Für welche Artikel der jeweilige Hersteller eine Garantie übernimmt sowie die Garantiebedingungen entnehmen Sie der Webseite des Herstellers.
a)Für Artikel, die mit „Sofort lieferbar“ gekennzeichnet sind, beträgt die Lieferzeit innerhalb Deutschlands ca. 1–3 Werktage (Paket) oder ca. 1–5 Werktage (Palette) ab Versanddatum. Bei Artikeln, die sich im Zulauf befinden oder nicht verfügbar sind, gilt die angegebene Circa-Lieferzeit ab dem nächsten Werktag nach Bestellung in Abhängigkeit der gewählten Zahlart. Der Versand erfolgt am nächsten Werktag nach Bestellung bei Zahlung per Rechnung, Sofort-Überweisung, Kreditkarte, Nachnahme, PostFinance Card, PostFinance E-Finance oder iDeal. Bei Zahlung per Vorkasse erfolgt der Versand, sobald die Zahlung bei uns eingegangen ist. Eine Banküberweisung kann ab Zahlungsauftrag bis zum Zahlungseingang 1-3 Werktage dauern. Bei Artikeln, die sich im Zulauf befinden oder nicht verfügbar sind, erfolgt der Versand, einen Werktag nachdem der Artikel in unserem Logistik-Center verfügbar ist und in Abhängigkeit der gewählten Zahlart. Fällt das Ende der Lieferzeit auf einen Sonn- oder Feiertag, verschiebt sich dieses auf den nächsten Werktag. Samstage gelten nur bei Paketversand als Werktage. Die Versanddauer für Pakete beträgt ab Versand der Bestellung ca. 1–3 Werktage und bei Lieferung mit Spedition (Palette) ca. 1–5 Werktage. Artikel mit Premiumversand werden besonders bevorzugt bearbeitet und bei Bestellung bis 14 Uhr noch am selben Tag versendet, wenn die Zahlung per Rechnung, Sofort-Überweisung, Kreditkarte, Nachnahme, PostFinance Card, PostFinance E-Finance oder iDeal gewählt wurde. Bei Zahlung per Vorkasse erfolgt der Premiumversand nach Zahlungseingang. Die Artikel bleiben zusätzlich 5 Tage ab Bestelldatum reserviert.


Deutschlands größter Onlinehändler für Badprodukte

Über 200 Millionen Euro Umsatz

Stetiges Wachstum und ein Umsatz von über 200 Mio. € im Jahr 2017 sprechen für unseren Erfolg als Vorreiter im Online Badhandel. Dabei legen wir als mittelständisches Familienunternehmen großen Wert auf Bodenständigkeit, Zuverlässigkeit und besten Service für unsere Kunden.

Über 500 Mitarbeiter

Im Reuter-Netzwerk arbeiten über 500 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tatkräftig für die Zufriedenheit unserer Kunden. Denn so können wir Produkte mit höchster Qualität zu fairen und transparenten Preisen anbieten.

Mehrere 100000 Artikel sofort lieferbar

Wir haben eine Riesenauswahl von mehreren 100.000 Markenartikeln ständig auf Lager und sofort lieferbar. Unsere Kunden können sich daher auf bestmögliche Verfügbarkeit und schnelle Lieferung ihrer Wunschartikel verlassen.

Telefonische Beratung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 22 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo - Fr.:
07.30 - 22.00 Uhr
Sa - So.:
10.00 - 22.00 Uhr
+49 211 / 781 707 - 210
up7