reuter.de

Ein Hauch Schwarz fürs Bad

Haben Sie auch Lust auf das kleine Schwarze? Nein, es ist nicht das Cocktailkleid gemeint, sondern der wahrscheinlich kleinste, deshalb nicht weniger wichtige Raum des Hauses: Das Badezimmer. Schwarz liegt im Trend.

Und ist trotzdem alles andere als eine Modefarbe. Während Badausstattungen in Rosé, Lindgrün und Bronze im Rückblick ganz bestimmten Dekaden zuzuordnen sind, gehört Schwarz neben Weiß zu den Klassikern, die niemals aus der Mode kommen. Und mit Weiß bringt sich tatsächlich ein wichtiger Sparringpartner ins Spiel. Denn auch wenn es vereinzelt existiert – ein durch und durch in Schwarz eingerichtetes und ausgestattetes Bad ist so extrem wie selten. Schließlich würde man es auch kaum, genauso wie jedes andere Zimmer im Haus, gänzlich und monochrom in einer anderen Farbe gestalten.

Schwarz bringt Farben zum Leuchten

Schwarz und Weiß dagegen bilden zusammen den maximalen Kontrast, ihr Zusammenspiel ist hinreichend erprobt und gehört seit jeher zu den schönsten Farbkombinationen überhaupt. Zudem bildet Schwarz einen hervorragenden Hintergrund für einzelne Farbakzente: ob ein trendig neonfarbener Seifenspender auf einem schwarzen Waschtisch oder bunt gemusterte Badetücher vor der schwarz gefliesten Wand – Schwarz bringt Farben zum Leuchten.

Wer mit Gedanken spielt, Schwarz in sein Badezimmer einziehen zu lassen, hat viele Optionen: Eine der buchstäblich gängigsten ist ein schwarz oder anthrazitgrau gefliester Boden. Er dient als effektvolle Bühne für Badeinrichtungen in Chrom, wie stehende Handtuchhalter und mobile Container. Auch teilweise schwarz geflieste oder gestrichene Wände prägen auf beeindruckende Art das Gesamtbild.

Eleganz mit schwarzer Keramik

Elegant wird es mit einem Waschtisch aus schwarzer Keramik. Zur Wahl stehen kantige Varianten wie „Vero“ von Duravit und „Fuji“ von Scarabeo, runde Modelle wie „Le Pietre“ von Globo. Und Becken mit schwarzer Außen- und weißen Innenfläche wie die historisch anmutenden Formen von Victoria und Albert sind ein schöner Kompromiss. Zum dunklen Waschtisch passen neben den konventionellen chromfarbenen Armaturen auch weiße oder, für einen Hauch Extra-Glamour, kupferfarbene. Umgekehrt übernimmt eine schwarze Armatur, wie der Klassiker „Tara“ von Dornbracht auf weißer Keramik die Aufgabe eines Gestaltungsobjekts.

Eine schwarze Badewanne erfordert ein klares Bekenntnis zur dunkelsten aller Farben, belohnt aber mit ihrer Außergewöhnlichkeit und attestiert ihrem Besitzer ein bewundernswertes Maß an Extravaganz und Stil. „Conoduo“ von Kaldewei ist so ein freistehender Monolith, der am besten mit möglichst viel Fläche um sich herum zur Geltung kommt.

Schwarz funktioniert auch für Duschen und Armaturen

Auch ein Duschbereich in Schwarz ist eine Option, dem Bad Charakter zu verleihen. Duschwannen für moderne bodengleiche Duschen sind längst nicht mehr nur in Weiß erhältlich. Mit einer grauen oder schwarzen Variante ergibt sich ein fast nahtloser Übergang vom dunkel gefliesten Boden. Schwarze Bedienelemente wie die Thermostate „Shower Select“ von Hansgrohe und „Zenta“ von Kludi sowie die Unterputzbatterie „New Road“ von Nobili zieren zudem helle wie dunkel gestaltete Duschwände.

Da Schwarz bekanntermaßen die Helligkeit mindert und Licht schluckt sollte das Augenmerk umso mehr auf der optimalen Beleuchtung liegen. Glatte, spiegelnde Oberflächen reflektieren das Licht deutlich mehr als mattierte Materialien und tragen außerdem noch zum luxuriösen Erscheinungsbild ihres schwarzen Bads bei.

Für alle, die keine Komplettsanierung planen, stehen Bad-Accessoires und Textilien in der Farbe der Nacht zur Auswahl. Wer bislang ausschließlich auf weiße oder farbig gemusterte Handtücher gesetzt hat, wird erstaunt sein, welche stilprägende Wirkung unischwarze Exemplare haben. Schon das Umfüllen von Badeschaum, Duschgel und Shampoo aus ihren farbigen Flaschen in edel schwarze Flakons sorgt für mehr optische Ruhe und glamouröses Flair.

Schönes in Schwarz fürs Bad

Unsere Autorin

Nina Maurischat,
Chefredakteurin

Welche Wohntrends kommen, welche gehen? Wie lässt sich eine Wohnung nach persönlichem Belieben gestalten? Nina Maurischat, Chefredakteurin der Wohnidee, und ihr Team geben Antworten und zeigen Ihnen regelmäßig die neusten Ideen und Tipps.

Themenbereich

Alle Preise in Euro inkl. 19% MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
**Normalpreis bei reuter.de außerhalb der Aktion
1) Ab 2.000 EUR Warenwert versenden wir generell in einer Lieferung versandkostenfrei in folgende Länder (nur Festland): Deutschland. 

2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf in der Badboutique. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller, von Reuter empfohlen: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige und umfangreiche Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.

Telefonische Beratung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 22 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo - Fr.:
07.30 - 22.00 Uhr
Sa - So.:
10.00 - 22.00 Uhr
+49 2161 / 9020 - 210
Service & Beratung

Von der ersten Inspiration bis zur Fertigstellung – wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Traumbad.

up7