reuter.de
Pflegeleichte Oberfläche Badkeramik

Pflegeleichtes Badezimmer -
darauf sollten Sie achten

Wie Sie Ihr Bad superentspannt sauberhalten? Ganz einfach: Mit pflegeleichter Badeinrichtung, die Ihre Putz-, Wisch- und Schrubb-Zeit minimiert und auch nach dem Badputz länger sauber bleibt.

Ob für WC, Dusche oder Familienbad: In diesem Ratgeber erfahren Sie genau, welche Badeinrichtung wenig Arbeit macht und worauf es sich lohnt, beim Badkauf zu achten. Viele Beispiele und konkrete Produkttipps geben zusätzlich praktische Hinweise. Go clean: Gestalten Sie Ihr pflegeleichtes Badezimmer.

Foto: HSK

Was macht Bäder pflegeleicht?

Um später Zeit und Mühe beim Putzen zu sparen, lohnt es sich beim Kauf der Badeinrichtung auf ein paar Punkte zu achten. Wir verraten die wichtigsten Grundregeln:

  • Weniger ist mehr: Je einfacher und geradliniger die Badeinrichtung, desto leichter sauberzumachen. Setzen Sie auf klare Linien und vermeiden Sie möglichst alles, worin sich Kalk und Schmutz gern festsetzen, wie Rillen, Kanten oder Nahtstellen
  • Unterputz statt Aufputz: Ob Spülkasten, Armatur oder Spiegelschrank - was Sie bei der Renovierung oder Neubau in der Wand ("Unterputz") verbauen lassen, spart Ihnen später beim Putzen Lebenszeit
  • Badeinrichtung mit Lotoseffekt: Bieten viele Hersteller mittlerweile an, vor allem bei der Badkeramik. Ähnlich wie bei einem polierten Auto perlen an beschichteter Keramik Schmutz und Kalk besser ab. Gibt's auch für Duschkabinen oder Armaturen.

Mit diesen ersten Infos sind Sie für den Badkauf bereits gut gerüstet. Doch es gibt weit mehr, worauf es sich zu achten lohnt - und dazu kommen wir jetzt.

#1: Die pflegeleichte Toilette

Man sieht's nicht auf den ersten Blick, doch kaum ein Teil im Bad hat sich in den letzten Jahren so verändert wie die Toilette. Zwar bleibt Klo immer Klo - doch sowohl in der Form als auch bei Technik, Montage und Material unterscheiden sich moderne Toiletten deutlich von den WCs unserer Kindheit.

Worauf Sie beim Kauf Ihrer Toilette besonders Wert legen sollten?

    • Unterputz-Spülkasten: Moderne Spülsysteme verschwinden unsichtbar in der Wand und werden später verfliest, putzen müssen Sie somit später nur noch das eigentliche WC-Becken
    • Wandhängende Montage: Wandhängende WCs (und der Bereich drumherum) lassen sich deutlich schneller und leichter putzen als WCs, die am Boden montiert sind
    • Spülrandlose WCs: Ersparen Ihnen die unangenehme Reinigung des Spülrands im Inneren der WC-Schüssel
    • Beschichtete Keramik: Bieten Schmutz und Kalk weniger Halt, so ist das WC schneller geputzt, bleibt länger sauber und glänzt schöner
    • Unterputz-WC-Accessoires: Verbergen WC-Bürste und -Papier in der Wand, für einen aufgeräumten, sauberen Look.

    Worauf Sie sonst noch beim WC-Kauf achten sollten? Hier geht's zum großen Ratgeber.

    Duschtür Kermi "Raya"

    Duschsystem Hansgrohe "Rainselect"

    #2: Gute Dusche - bessere Dusche

    Jaja, die Dusche. Geliebte Wellnessoase und gefürchteter Kalkmagnet zugleich.

    Wer hier später möglichst selten den Putzschwamm schwingen möchte, sollte größten Wert auf eine clevere Planung legen - und zwar sowohl bei der Wahl des Standortes als auch bei den Materialien und der Ausstattung.

    Wir empfehlen für eine pflegeleichte Dusche:

      • Einen Eck- oder Nischenplatz: Weil geflieste Wände mehr verzeihen als Glas
      • Wenn Glasdusche, dann rahmenlos: Verzichten Sie auf alle Rillen und Kanten, die Schmutz anziehen
      • Vermeiden Sie Schiebetüren: Aus demselben Grund
      • Beschichtete Duschwannen und Glasflächen mit Versiegelung: Lassen Kalk und Schmutz abperlen und halten die Dusche länger schön
      • Unterputz-Duscharmaturen: Verschwinden teils in der Wand und verkürzen somit die Putz-Zeit (sie unser Beispielbild oben rechts)
      • Eingebaute Stauraum-Nischen: Sind schick und lassen sich einfach sauberhalten
      • Ein Fensterwischer in der Duschkabine: Ist immer eine gute Idee

      Waschtisch Grohe "Cube"

      Badewanne: Tellkamp "Spirit"

      #3: Waschtische (und Badewannen)

      Noch eine wichtige Kaufentscheidung: Der Waschtisch. Hier ist die Auswahl gigantisch und die Verführung groß, beim Kauf vor allem auf Schönheit zu achten. Gerade moderne Aufsatzwaschtische haben es vielen Badkäufern angetan - diese sind jedoch alles andere als pflegeleicht.

      Ein Schicksal, das sie mit freistehenden Badewannen teilen. Denn so sexy sie sind: Um dauerhaft schön auszusehen, beanspruchen sie und ihre (meist ebenfalls freistehenden) Armaturen jemanden, der sie hingebungsvoll sauberhält.

      Wer ein Waschbecken oder eine Badewanne sucht, das möglichst wenig Arbeit macht, sollte auf folgende Details achten:

        • Je eingebauter, desto pflegeleichter: Einbau- oder Unterbauwaschbecken verschwinden in ihrer Unterkonstruktion und müssen nur von innen gewischt werden
        • Schmutzabweisende Oberflächen: Geben Schmutz und Kalk weniger Halt und beschleunigen das Putzen
        • Unterputzarmaturen: Sind die unkompliziertesten Badarmaturen überhaupt

        Spiegelschrank Emco "Evo"

        Badmöbel: burgbad "Equio"

        #4: Badmöbel und Stauraum

        Badmöbel sind wunderbare Komplizen, wenn es um pflegeleichte Bäder geht - denn sie bringen Ordnung in unsere kleinen und großen Badutensilien. Wer sein Bad ohne allzu viel Aufräumarbeit genießen möchte, sollte jeden Winkel nutzen, großzügig Stauraum einplanen und ihn vor allem clever platzieren.

        Und das heißt: Dort, wo Handtuch, Föhn, Creme und Co. wirklich gebraucht werden. Wo Sie sie leicht greifen und vor allem leicht wieder wegräumen können: Die Badehandtücher neben die Dusche. Rasierer und Pflegeprodukte über den Waschtisch. Das Toilettenpapier neben das WC.

        Worauf Sie sonst noch beim Badmöbelkauf achten sollten?

          • Glatte Oberflächen: Lassen sich schnell und einfach wischen
          • Wenig Details, wie Griffe und Kanten: Geben Kalk und Schmutz weniger Angriffsfläche
          • Unterputzmontage: Sehr beliebt bei Spiegelschränken, deren Korpus dezent in der Wand verschwindet

          Wie Sie im Bad clever Platz schaffen, lesen Sie auch in unserem großen Stauraum-Ratgeber hier im Magazin

          Und Sie? Träumen Sie auch von einem modernen, pflegeleichten Badezimmer? Dann machen Sie Ihren Traum doch wahr - mit Reuter. Unsere Fachberater an der Hotline und in unserem Store unterstützen Sie persönlich und kompetent bei der Auswahl Ihrer Badeinrichtung.

          Themenbereich

          Alle Preise in Euro inkl. 19% MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
          *unverbindliche Preisangabe der Hersteller
          **Normalpreis bei reuter.de außerhalb der Aktion
          1) Ab 2.000 EUR Warenwert versenden wir generell in einer Lieferung versandkostenfrei in folgende Länder (nur Festland): Deutschland.
          2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf in der Badboutique. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
          3) TOP!Hersteller, von Reuter empfohlen: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige und umfangreiche Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.
          4) TOP!Produkt, von Reuter empfohlen: Dieses Produkt wird sehr häufig von Reuter Kunden gekauft und von Reuter als besonders qualitativ hochwertig bewertet.

          Telefonische Beratung

          Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 22 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

          Mo - Fr.:
          07.30 - 22.00 Uhr
          Sa - So.:
          10.00 - 22.00 Uhr
          +49 2161 / 9020 - 210
          up7