reuter.de
Ausziehtische

Wieder im Trend:
Ausziehbare Esstische

Der Ausziehtisch galt spätestens mit der Renaissance des Landhausstils in den Achtzigerjahren als Relikt vergangener, endgültig unmodern gewordener Wirtschaftswunderzeiten. Mit dem klösterlichen Refektoriumstisch als Vorbild hielten nun extralange Tafeln Einzug in die deutsche Wohnstube und machten den Essplatz allein mit seiner ungewohnten Größe unweigerlich zum Mittelpunkt des familiären Gemeinschaftslebens.

Schluss mit den verschämten Essecken, die irgendwo zwischen Küche und guter Stube ihr stiefmütterliches Dasein fristeten. Das gemeinsame Essen in geselliger Runde, gern mit lieben Gästen, wurde zelebriert und dafür sollte es einen manifestierten Platz geben. Aus dem Trend entwickelte sich schließlich schnell auch eine völlig neue Raumaufteilung. Weg von der Miniküche, in der die Hausfrau fernab vom Familiengeschehen hinter verschlossener Tür werkelte, hin zur offenen Wohnküche, die freie Einblicke bietet und die Essenszubereitung zum gemeinschaftlichen Event macht.

Der Tisch expandierte gleichzeitig zur Arbeitsfläche und konnte folglich gar nicht groß genug sein. Passend zum damals allgegenwärtigen Landhausstil produzieren die Hersteller Modelle aus massivem Naturholz, die wie Monolithen den Raum beherrschten und rustikales Country-Flair auch in Großstadtwohnungen brachten.

Multifunktional nutzbar

Der Erfolg gibt dem Langzeit-Trend Recht, der das Wohnen definitiv nachhaltig und zum Guten verändert hat. Inzwischen ist die Verschmelzung von Küche, Ess- und Wohnzimmer schon eher die Regel als die Ausnahme und der Esstisch wie selbstverständlich ein verbindendes Element zwischen den Räumen. Aber die Abkehr vom Landhaus hin zu mehr Urbanität, die zunehmende Verteuerung von Wohnfläche insbesondere in Ballungszentren sowie der Wunsch nach mehr Mobilität stellen auch neue Anforderungen an die Möblierung der eigenen vier Wände. Der zur Verfügung stehende Platz wird rarer und im besten Fall zur Multifunktionsfläche. Je nach Bedürfnis und Situation, Tageszeit oder Anforderung muss schnell umdisponiert werden – was gerade noch Arbeitszimmer war, ist im nächsten Moment der Essplatz der Familie und wird danach Spielfläche für die Kleinen.

Und hier kommt der seinerzeit verbannte Ausziehtisch erneut ins Spiel. Er bietet nämlich all die Flexibilität, den Ansprüchen des modernen Lebens gerecht zu werden. Allerdings haben die neuen Modelle nicht mehr viel mit den provisorischen Lösungen von damals gemein, bei denen meist einfach vor Kopf eine Platte eingehängt wurde. Dadurch rückten aber auch die Tischbeine quasi nach innen und minderten den Sitzkomfort erheblich. Und auch optisch sah früher das Ganze eher nach einer Notlösung aus.

Verschiedene Konstruktionen für Ausziehtische

Konstruktionen wie die des Auszugtischs „Bono“ von Bert Plantagie machen heute vor, wie’s besser geht. Dank spezieller Mechanik expandiert das komplette Gestell, die Beine bleiben dabei außen und die zusätzliche Platte lässt sich einfach aus dem Inneren herausklappen. Das Ergebnis ist ein um 60 bis 80 Zentimeter längerer Tisch, dem man auf den ersten Blick seine variable Funktion gar nicht ansieht.

Nach ähnlichem Prinzip lässt sich auch „Snap“ von Connubia mit wenigen Handgriffen vergrößern, ohne seinen ästhetischen Anspruch auf der Strecke zu lassen – denn auch hier bleiben die Beine am Rand und die besonders filigrane Form des Tisches beibehalten.

Zu den Esstischen im Reuter Shop

Unsere Autorin

Nina Maurischat,
Chefredakteurin

Welche Wohntrends kommen, welche gehen? Wie lässt sich eine Wohnung nach persönlichem Belieben gestalten? Nina Maurischat, Chefredakteurin der Wohnidee, und ihr Team geben Antworten und zeigen Ihnen regelmäßig die neusten Ideen und Tipps.

Themenbereich

Alle Preise in Euro inkl. 19% MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
**Normalpreis bei reuter.de außerhalb der Aktion
1) Ab 2.000 EUR Warenwert versenden wir generell in einer Lieferung versandkostenfrei in folgende Länder (nur Festland): Deutschland.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf in der Badboutique. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller, von Reuter empfohlen: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige und umfangreiche Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.
4) TOP!Produkt, von Reuter empfohlen: Dieses Produkt wird sehr häufig von Reuter Kunden gekauft und von Reuter als besonders qualitativ hochwertig bewertet.

Telefonische Beratung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 22 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo - Fr.:
07.30 - 22.00 Uhr
Sa - So.:
10.00 - 22.00 Uhr
+49 2161 / 9020 - 210
Service & Beratung

Von der ersten Inspiration bis zur Fertigstellung – wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Traumbad.

up7