reuter.de

Coronavirus Information: Auch in der aktuellen Situation versenden wir pünktlich und mit bestem Service.

mehr Infos
Hansgrohe Rainselect Unterputzarmatur

Armaturen in die Wand einbauen:
So funktioniert die Unterputzinstallation

Unterputzarmaturen liegen im Trend, insbesondere in der Dusche, aber auch bei Badewannen oder Waschtischen. Die Montage funktioniert jedoch etwas anders als bei Aufputzarmaturen. Bei uns im Reuter Magazin erfahren Sie, auf was es bei der Unterputzinstallation ankommt und wie sich Armaturen in die Wand einbauen lassen.

Was bedeutet Unterputzarmatur?

Anders als Aufputzarmaturen bestehen Unterputzarmaturen aus zwei Teilen: Grundkörper und Bedienelement. Der Grundkörper verschwindet beim Einbau in der Wand. Dort wird das Wasser gemischt. Mit Hilfe des Bedienelements gelangt das gemischte Wasser an den ausgewählten Verteiler – zum Beispiel der Kopfbrause.

Sichtbar sind später nur das Bedienelement und natürlich die Verbraucher wie Auslauf oder Brause. Das macht eine Unterputzinstallation so attraktiv und beliebt. Nichts ragt in den Raum, alles ist viel kompakter und sieht eleganter aus. Unterputzarmaturen eignen sich daher perfekt für Duschen.

Erst planen, dann einbauen

Da in Deutschland Trinkwasseranschlüsse genormt sind, ist es egal, für welche Aufsatzarmatur Sie sich entscheiden – es passen alle. Das ist bei Unterputzarmaturen etwas anders. Hier entscheidet der verbaute Grundkörper darüber, welche Unterputzarmaturen sich nutzen lassen.

Geben Sie dem Installateur daher rechtzeitig Bescheid, wenn Sie sich für eine Unterputzarmatur entschieden haben, damit er den UP-Körper mit einplanen kann. In der Regel wird er ihn in eine Vorwand einbauen, es besteht aber auch die Möglichkeit, die Massivwand aufzustemmen und den Grundkörper einzumauern.

Meist erfolgt die Sanitärinstallation heutzutage mit der Vorwandmontage. Die geht erstens schneller und zweitens brauchen keine Wände aufgestemmt werden. Das bringt jede Lärm und Schmutz mit sich und gerade bei tragenden Wänden besteht immer die Gefahr, dass die Statik dadurch geschwächt wird.  

Bestandteile einer Unterputzarmatur

Die verschiedenen Bestandteile einer Unterputzarmatur

Die Einbautiefe beachten

Ganz gleich, ob der Grundkörper in eine Vorwandinstallation eingebaut oder in eine bestehende Wand eingemauert wird – wichtig ist die Einbautiefe.  Die kann sich von Grundkörper zu Grundkörper etwas unterscheiden. Das gilt es zu beachten, damit später alles passt.

Prinzipiell ist es aber möglich, größere Tiefen mit Hilfe eines Verlängerungssatzes oder einer selbst gebauten Holzplatte zu überbrücken. Fehlt es allerdings an Tiefe, klappt das mit dem Einbau des Grundkörpers nicht. Hier werden dann Nacharbeiten notwendig, sofern es überhaupt noch möglich ist.

Grundkörper auf Holzplatte

Hier wurde der Grundkörper auf eine Holzplatte geschraubt

Grundkörper ist nicht gleich Grundkörper

Vielleicht ist es Ihnen aufgefallen: Wir schrieben vorhin vom „passenden Grundkörper“. Das ist ganz wichtig zu wissen: Es gibt nicht den einen universellen Grundkörper, an den alle Unterputzarmaturen angeschlossen werden. Jeder Hersteller hat sein eigenes System, teilweise gibt es sogar für einzelne Serien eigene Unterputzkörper.

Das ist etwas, das Sie auch für die Zukunft und eine Renovierung im Blick haben sollten. Sie können nicht mal einfach schnell von der einen Marke zur anderen switchen oder sich für eine andere Serie des Herstellers entscheiden.

Hersteller wie Hansgrohe mit der iBox, Ideal Standard mit der Easy-Box oder Hansa mit der Bluebox bieten universelle Boxen für alle Unterputzarmaturen aus ihrem Portfolio an. Hier legen Sie sich auf eine Marke fest, allerdings nicht auf eine bestimmte Serie.

Wieviele Verbraucher lassen sich anschließen?

An einen Grundkörper lassen sich nicht eine beliebige Anzahl an Verbrauchern anschließen, meistens sind es lediglich zwei oder drei. Gerade in der Dusche stoßen Sie damit schnell an die Kapazitätsgrenze.

Soll aus Ihrer Kopfbrause neben der Regendusche noch ein Schwallstrahl kommen, sind das bereits zwei Verbraucher. Für eine Seitenbrause benötigen Sie einen weiteren Verbraucher, für die Handbrause sowieso.

Sie sehen, wie schnell vier Verbraucher erreicht sind und ein zweiter Unterputzkörper notwendig wird. Deshalb ist es wichtig, sich bereits im Vorfeld darüber Gedanken zu machen, welche Art von Dusche Ihnen vorschwebt. Alles ist möglich, es ist nur wichtig, die entsprechenden Grundkörper bereits beim Erstellen der Vorwandinstallation mit einzubauen.

Verschiedene Verbraucher an Grundkörper

Links läuft heißes, rechts kaltes Wasser in die Box, oben und unten sind 2 Verbraucher angeschlossen

Einbau des Grundkörpers

Für den Einbau des Grundkörpers ist echtes Fachwissen gefragt, als Laie sollten Sie es sich sehr gut überlegen, ob Sie das Risiko eingehen möchten. Spätere Nacharbeiten sind nur schwer möglich, da der UP-Körper unter den Fliesen verschwindet. Ein kleiner Fehler bei der Montage und der Wasserschaden ist nur eine Frage der Zeit.

So geht der Handwerker vor:

  • Im ersten Schritt befestigt der Installateur den Grundkörper an der Wand. Das funktioniert bei einer Massivwand mit Hilfe von Dübeln und Schrauben. Schwieriger wird es bei Leichtbauwänden. Hier kommen dann Lochbänder oder spezielle Montageelemente zum Einsatz.
  • Hängt die Box gerade an der Wand, folgt im zweiten Schritt der Anschluss an das Trinkwasser. Nach dem Verpressen der Fittings prüft der Installateur, ob alles dicht ist. Das geschieht mit Hilfe des sogenannten Spülblocks. Maßgebliche Richtlinie für die Dichtheitsprüfung ist die DIN 1988.
  • Ist alles dicht, kann die Wand geschlossen werden – also entweder zugemauert oder mit Hilfe von Leichtbauplatten beplankt werden. Anschließend wird der Grundkörper mit Hilfe einer Dichtmanschette in die Verbundabdichtung integriert. Das ist notwendig, damit keine Feuchtigkeit in die Konstruktion gelangt.

Video: So funktioniert der Einbau der Hansgrohe iBox

Im folgenden Video sehen Sie, wie der Einbau der universell für alle Unterputzarmaturen von Hansgrohe und Axor nutzbaren iBox funktioniert. Das kann sich bei Grundkörpern anderer Herstellers im Detail unterscheiden, grundsätzlich erfolgt er jedoch ähnlich.

Anschließen der Armatur

Ist die Wand geschlossen, abgedicht und gefliest, folgt im letzten Schritt der Einbau der Armatur. Der Spülblock wird gegen den Funktionsblock getauscht. Überstehende Drückerstifte lassen sich mit Hilfe der beigelegten Schablone ganz einfach kürzen, damit sich die Armatur bündig an die Wand schmiegt.

Wie genau der Anschluss erfolgt, kann sich von Armatur zu Armatur leicht unterscheiden. In der Regel wird zunächst eine Trägerrosette am Funktionsblock angeschraubt. Es folgen die Sichtrosette und die Griffe der Armatur.

Das Anschließen der Unterputzarmatur ist recht einfach, wenn Sie sich an die Anleitung des Herstellers halten. Damit gelingt auch der Austausch der Unterputzarmatur (sofern der gleiche Grundkörper genutzt werden kann). Gehen Sie für den Ausbau der alten Armatur erst in der umgekehrten Reihenfolge vor, bevor Sie den Funktionsblock und alle anderen Bauteile der neuen Armatur montieren.

Video: So funktioniert der Einbau des Hansgrohe ShowerSelect Thermostats

Im vorherigen Kapitel haben wir Ihnen im Video gezeigt, wie die Hansgrohe iBox eingebaut wird. Hier folgt der nächste Schritt, das Hansgrohe ShowerSelect wird in die Einbaubox geschraubt. Bei anderen Unterputzarmaturen funktioniert das ähnlich.

Soll es eine Unterputzarmatur sein?

Sie wissen jetzt, wie eine Unterputzarmatur funktioniert und was es beim Einbau zu beachten gilt. Jetzt liegen es an Ihnen. Soll ihre nächste Armatur eine Unterputzarmatur sein?

Was die Funktionalität angeht, gibt es keine Unterschiede zwischen Aufputz- und Unterputzarmaturen. Es ist alles reine Geschmackssache, für welche Montageart Sie sich entscheiden.

Hier noch einmal die wichtigsten Punkte, die es bei Unterputzarmaturen zu beachten gilt:

  • Teilen Sie dem Handwerker bereits im Vorfeld eines Bad-Neubaus oder einer Sanierung Ihre Entscheidung mit, damit er die benötigten Grundkörper einplant.
  • Teilen Sie dem Installateur ebenfalls mit, welche Verbraucher an den Grundkörper angeschlossen werden. Eventuell ist ein weiterer Grundkörper notwendig.
  • Für die Montage des Grundkörpers ist die Einbautiefe maßgeblich. Entsprechend tief ist die Wand auszustemmen oder die Vorwand zu errichten. Beim Schlitzen von Wänden ist die Statik zu beachten.
  • Mit dem Einbau des UP-Körpers legen Sie sich auf eine Marke oder sogar auf eine Serie fest. Wollen Sie wechseln, ist der Austausch des Grundkörpers notwendig.

Die Unterputzarmaturen aus unserem Shop

Sie haben sich für eine Unterputzarmatur entschieden? Perfekt. Schauen Sie, welche Armaturen wir für Waschtisch, Dusche oder Badewanne für Sie auf Lager haben. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Auswählen.

Themenbereich

Alle Preise in Euro inkl. 16 % MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
**Normalpreis bei reuter.de außerhalb der Aktion
1) Ab 2.000 € Warenwert ist jede Lieferung mit entsprechendem Warenwert für Sie innerhalb Deutschlands (nur Festland) kostenfrei.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf im Store. Der Mindesteinkaufswert beträgt 100 EUR (nach Widerruf). Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller, von Reuter empfohlen: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige und umfangreiche Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.
4) TOP!Produkt, von Reuter empfohlen: Dieses Produkt wird sehr häufig von Reuter Kunden gekauft und von Reuter als besonders qualitativ hochwertig bewertet.
5) Für welche Artikel der jeweilige Hersteller eine Garantie übernimmt sowie die Garantiebedingungen entnehmen Sie der Webseite des Herstellers.

a) Unsere Lieferzeitinformation im Überblick:
Artikel auf Lager Paket Palette
Premiumversand
Versand bei Bestellung vor 14 Uhr noch am selben Tag
Lieferzeit ca. 1 - 2 WT Lieferzeit ca. 1 - 4 WT
Standardversand Lieferzeit ca. 1 - 3 WT Lieferzeit ca. 2 - 6 WT
Angegebene Lieferzeit ab Versanddatum. Der Versand erfolgt am nächsten Werktag nach Bestellung bei Zahlung per Rechnung, Sofort-Überweisung, Kreditkarte, Nachnahme, PostFinance Card, PostFinance E-Finance oder iDeal. Bei Zahlung per Vorkasse erfolgt der Versand, sobald die Zahlung bei uns eingegangen ist. Bei Premiumversand erfolgt der Versand bei Bestellung bis 14 Uhr und den genannten Zahlarten noch am selben Tag, bei Zahlung per Vorkasse nach Zahlungseingang. Die Artikel bleiben zusätzlich 5 Tage ab Bestelldatum reserviert.
Paket Palette
ca. 1 WO Lieferzeit ca. 5 - 7 WT Lieferzeit ca. 6 - 9 WT
ca. 1 - 2 WO Lieferzeit ca. 8 - 14 WT Lieferzeit ca. 10 - 17 WT
ca. 2 - 3 WO Lieferzeit ca. 15 - 21 WT Lieferzeit ca. 18 - 23 WT
ca. 3 - 5 WO Lieferzeit ca. 22 - 35 WT Lieferzeit ca. 24 - 37 WT
ca. 5 - 8 WO Lieferzeit ca. 36 - 56 WT Lieferzeit ca. 38 - 58 WT
Der Versand erfolgt einen Werktag nach Wareneingang im Logistik-Zentrum und gebuchtem Zahlungseingang. Fällt das Ende der Lieferzeit auf einen Sonn- oder Feiertag, verschiebt sich diese auf den nächsten Werktag. Samstage gelten nur bei Paketversand als Werktage. Eine Banküberweisung kann ab Zahlungsauftrag bis zum Zahlungseingang 1-3 Werktage dauern. Bei Artikeln, die sich im Zulauf befinden oder nicht verfügbar sind, gilt die angegebene ca.-Lieferzeit ab dem nächsten Werktag nach Bestellung in Abhängigkeit der gewählten Zahlart und der Versand erfolgt einen Werktag nachdem der Artikel im Logistik-Center verfügbar ist. WO=Woche, WT=Werktage

Deutschlands größter Onlinehändler für Badprodukte

Über 200 Millionen Euro Umsatz

Stetiges Wachstum und ein Umsatz von über 200 Mio. € im Jahr 2017 sprechen für unseren Erfolg als Vorreiter im Online Badhandel. Dabei legen wir als mittelständisches Familienunternehmen großen Wert auf Bodenständigkeit, Zuverlässigkeit und besten Service für unsere Kunden.

Über 500 Mitarbeiter

Im Reuter-Netzwerk arbeiten über 650 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tatkräftig für die Zufriedenheit unserer Kunden. Denn so können wir Produkte mit höchster Qualität zu fairen und transparenten Preisen anbieten.

Mehrere 100000 Artikel sofort lieferbar

Wir haben eine Riesenauswahl von mehreren 100.000 Markenartikeln ständig auf Lager und sofort lieferbar. Unsere Kunden können sich daher auf bestmögliche Verfügbarkeit und schnelle Lieferung ihrer Wunschartikel verlassen.

Telefonische Fachberatung

Unsere Hotline steht Ihnen 7 Tage die Woche bis 21 Uhr unter der untenstehenden Festnetznummer zur Verfügung.

Mo. - Fr.:
07.30 – 21.00 Uhr
contact_days_sa_su
contact_time_sa_su
+49 211 / 781 707 - 210
up7