Test message

  • 1 SALE
-
  • 7 Sofort lieferbar
  • 14 ca. 1 Woche
  • 5 ca. 1-2 Wochen
  • 1232 ca. 2-3 Wochen
  • 3479 ca. 3-5 Wochen
  • 64 ca. 5-8 Wochen
  • 1 Lieferzeit auf Anfrage
  • 843 letzten 6 Monate
  • 843 letzten 12 Monate

Whirlpools und Whirlwannen

Whirlpools und Whirlwannen von renommierten Markenherstellern wie Duravit, Villeroy & Boch, Jacuzzi und Hoesch erwarten Sie hier im Reuter Onlineshop. Wir verraten Ihnen die Unterschiede zwischen beiden Systemen und auf was es sonst noch ankommt.

Ganz gleich, für was Sie sich entscheiden – ein Whirlpool oder eine Whirlwanne heben Ihr Bad auf ein vollkommen anderes Niveau. Gleichermaßen entspannend und belebend, ist ein Bad in einem Sprudelbad immer ein ganz besonderes Erlebnis.

Whirlpool oder Whirlwanne – der Unterschied

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden beide Begriffe zwar häufig synonym verwendet, doch es gibt entscheidende Unterschiede zwischen Whirlpools und Whirlwannen.

Eine Whirlwanne ist eine Badewanne mit Whirlfunktion. Der Motor erzeugt keine so starke Massagewirkung wie bei einem Whirlpool. Außerdem wird das Wasser nach der Benutzung abgelassen.

Im Whirlpool bleibt das Wasser hingegen in der Wanne. Deshalb braucht es hier Filter und eine Heizung. Besonders wichtig ist dabei die Wasseraufbereitung, damit es nicht zu Problemen mit der Wasserqualität kommt.

Welcher ist gut für mich?

Ob Sie nun eher zu einem Whirlpool oder zu einer Whirlwanne greifen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Whirlpools sind teurer und haben einen hohen Pflegeaufwand. Dafür ist die Massagewirkung besser. Es gibt sie in größeren Abmessungen, so dass auch mal mehr als zwei Personen darin Platz nehmen können.

Whirlwannen sind ein perfekter Ersatz für die Badewanne, sie können auch in einem normal großen Badezimmer zum Einsatz kommen. Dafür passen aber auch maximal zwei Menschen in die Wanne.

Die verschiedenen Whirlsysteme

Grundsätzlich ist zwischen zwei Systemen für Whirlwannen und Whirlpools zu unterscheiden: Luft- oder Wasser-Massage. Manchmal kommen auch beide Systeme gleichzeitig zum Einsatz.

1. Das Luftsystem

Beim Luftsystem erzeugt ein Gebläse prickelnde Luftblasen in großer Zahl, die über Luftdüsen in die Wanne gelangen und für einen wohltuenden Massageeffekt sorgen. Diese Art der Hautmassage wirkt entspannend und fördert die Durchblutung. Die Luft wird vorgeheizt und perfekt temperiert, um ein Auskühlen des Wassers durch den kontinuierlichen Lufteintritt zu verhindern.

2. Das Hydro-System

Die zweite Variante ist als Hydro-System oder Jacuzzi-Technik bekannt. Hier wird das in der Wanne vorhandene Wasser mit Hilfe einer Pumpe beschleunigt und über mehrere Düsen wieder in den Whirlpool oder die Whirlwanne gepumpt. Diese gezielten, schnellen Wasserbewegungen - vorstellbar als Wasserstrahlen oder Strömungen unter der Wasseroberfläche - sorgen für den gewünschten Massageeffekt. Die Hydro-Therapie zeichnet sich durch ihre entspannende und belebende Wirkung aus.

3. Das Kombi-System

Ein nochmals verbesserter Effekt lässt sich durch die Kombination der beiden Whirltechniken erzielen. So bieten viele Whirlpools die Möglichkeit, den Wasserstrahlen vorgewärmte Luft beizumischen, was den Massageeffekt erhöht und flexibel steuerbar macht. Diese Technik wird als Jet-System bezeichnet. Auf Basis der Verbindung von Luft- und Wasser-Technologie bieten moderne Whirlsysteme eine Vielzahl von Massage- und Therapie-Programmen für verschiedene Anwendungen.

Whirlpools und Whirlwannen mit Beleuchtung

Besonders hochwertige Modelle aus unserem Sortiment bieten Ihnen zusätzlich ein integriertes Licht-System. Die Unterwasser-Beleuchtung ist keine Spielerei, sondern die Basis für eine Farb-Licht-Therapie.

Die farbigen Lichteffekte wirken sich positiv auf die persönliche Stimmung aus und sorgen zudem für eine angenehme, beruhigende Atmosphäre. Eine Ausstattung der Whirlwannen und Whirlpools mit automatischen Unterwasser-Farblichtscheinwerfern und elektronischer Steuerung von Farbmischung und Intensität gibt Ihnen alle Möglichkeiten für eine erfolgreiche Licht-Therapie.

Gesundes Whirlbad

Linderung verspricht ein Whirlpool oder eine Whirlwanne zum Beispiel bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Rheuma oder Asthma. Bei manchen Erkrankungen sollte vor Nutzung des warmen Sprudelbads jedoch der Arzt gefragt werden. Er entscheidet dann über Dauer und Wärme des Whirlbads.

Lange warme Bäder sind besonders bei Krampfaderleiden nicht zu empfehlen. Während der Schwangerschaft sollten öffentliche Whirlpools wegen der Infektionsgefahr gemieden werden. Gegen ein Bad im privaten Whirlpool spricht hingegen nichts.

Den Whirlpool richtig pflegen

Da im Whirlpool das Wasser nach der Benutzung im Becken bleibt, ist bei der Pflege einiges zu beachten. Insbesondere auf den richtigen pH-Wert kommt es an – ein zu hoher oder zu niedriger Wert für zu Ausschlägen und Juckreiz auf der Haut. Ideal ist ein pH-Wert zwischen 7,0 und 7,6. Mit pH-Senkern und pH-Hebern lässt sich der Wert korrigieren.

Stimmt der pH-Wert, geht es an die Desinfektion. Die braucht es auf jeden Fall, da warmes Wasser eine Brutstätte für Bakterien, Algen und Keimen unterschiedlichster Art ist. Zur Auswahl stehen verschiedenste Mittel. Sie müssen entscheiden, ob Sie zu einem chlorfreien Produkt oder zum alt bewährten Chlor greifen. Alternative Reinigungsmittel haben zum Beispiel Aktivsauerstoff oder Brom als Wirkstoff.

Wie oft den Filter wechseln?

Die Filtration ist ebenfalls wichtiger Bestandteil der Wasserpflege bei einem Whirlpool. Der Filter entfernt zuverlässig Schmutzpartikel, Haare, Schuppen oder Insekten. Sie selbst haben mit der Filtration nur wenig Arbeit, sie geht automatisch. Sie müssen nur ab und an den Filter säubern oder auswechseln. Reinigen sollten Sie den Filter alle zwei bis vier Wochen.

Wegen des Filterwechsels sollten Sie den Hersteller fragen, denn es gibt unterschiedliche Arten von Filtern. Mikrofilter aus einem schwammartigen Polyester sollten zum Beispiel alle drei Monate erneuert werden. Die etwas großmaschigeren Vließfilter können bei sachgerechter Pflege rund ein Jahr genutzt werden.

Wie oft das Wasser wechseln?

Ein kompletter Wasserwechsel ist bei einem Spa alle drei bis sechs Monate notwendig. Wer den Whirlpool täglich nutzt, muss natürlich eher das Wasser wechseln als jemand, der nur unregelmäßig ins Sprudelwasser springt. Kommen zusätzlich noch mehrere Nutzer dazu. dann kann schon mal ein monatlicher Wasserwechsel nötig sein. Eine ständige Filtration und Desinfektion ist jedoch Voraussetzung – ohne das kippt das Badewasser sehr schnell. Dann muss das Wasser auf jeden Fall ausgetauscht werden.

Badezusätze im Whirlpool

Normale Badeöle, Badesalze, Schaumbäder oder andere Badezusätze sollten Sie in einem Whirlpool nicht verwenden. Schäumen darf der Zusatz auf jeden Fall nicht und abfärben erst recht nicht. Es gibt aber spezielle Badezusätze für Whirlpools. Achten Sie beim Einkauf auf die Herstellerangaben.

Off Topic: Wo kommt der Whirlpool her?

Auch wenn die Römer in Sachen Bad und Wellness ziemlich fortschrittlich waren und sogar Dampfbäder und Fußbodenheizungen kannten, waren ihnen Whirlpools unbekannt. Sie würden dann wahrscheinlich auch scato lavabrum – also sprudelnde Badewanne – heißen.

So wird der Whirlpool höchstens noch nach seinen Erfindern benannt. Die Brüder Jacuzzi, die Anfang des letzten Jahrhunderts aus Italien in die USA ausgewandert waren, brachten 1968 das Sprudeln in die Wanne. Sie statteten den Whirlpool mit Düsen und einer in das System integrierten Pumpe aus. Besonders in den USA ist auch der Begriff "Spa" geläufig.

Fazit

Sprudelndes, angenehm temperiertes Wasser tut dem Körper und der Seele gut. Diesen Komfort können Sie jeden Tag in Ihren eigenen vier Wänden erleben. Achten Sie beim Kauf des Whirlpools oder der Whirlwanne jedoch auf Qualität. Nur dann haben Sie lange Freude an Ihrem Sprudelbad.

Unsere Top-Kategorien

296 Produkte (4.802 Ausführungen) gefunden
Zurück Seite
von 7 Vor
Zurück Seite
von 7 Vor

Alle Preise inkl. 19% MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
*unverbindliche Preisangabe der Hersteller
1) Ab 2.000 EUR Warenwert versenden wir generell in einer Lieferung versandkostenfrei in folgende Länder (nur Festland): Deutschland.
2) Gutschein gilt nur für die Erst-Anmeldung zum Newsletter und kann nur einmalig bei einer Bestellung im Reuter Onlineshop eingelöst werden; nicht bei einem Barkauf in der Badboutique. Der Mindestwarenwert beträgt 100 EUR. Keine Barauszahlung möglich. Nicht mit anderen Aktionen und Gutscheinen kombinierbar.
3) TOP!Hersteller: Dieser Hersteller arbeitet besonders kunden- und serviceorientiert. Deshalb können Reuter Kunden bei Produkten dieses Herstellers generell besonders zuverlässige Informationen über das Produkt und dessen Lieferzeit sowie im Falle einer Reklamation eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung erwarten.